Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrer saß bewusstlos im Auto

"Blinkendes Licht hat mich hypnotisiert"

München/Polling - Ein 58-Jähriger war auf der Bundesstraße nach Weilheim unterwegs. Plötzlich lenkte er auf die linke Fahrspur und blieb stehen - er saß bewusstlos hinterm Steuer! Seine Begründung ist völlig irre:

Der 49-jährige Fahrer hinter ihm wunderte sich über das Fahrverhalten des Mannes - auch er blieb stehen, schaute nach dem bewusstlosen 58-jährigen Mann und rief den Notarzt, so die "Bild".

Als er später wieder bei Bewusstsein war, gab er gegenüber der Polizei diese Aussage ab: Er sei ein ganzes Stück lang hinter einem Räumfahrzeug hergefahren und das orange blinkende Licht von diesem Schneeräumer hätte auf ihn hypnotisch gewirkt, so die "Bild" weiter. Laut Angaben der Polizei stand der 58-jährige Mann aus Polling weder unter Drogen noch hatte er Alkohol getrunken - letztendlich konnte sich weder der Mann noch die Polizei erklären, warum er bewusstlos geworden war, so die "Bild".

mh/rored24

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb