Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trotz Gegenverkehr - Polizei im Kreis Miesbach bittet um Hinweise

Überholmanöver von Porsche-Fahrer bringt Mutter mit sechs Monate altem Baby in Gefahr

Am Montag (14. Februar) gegen 14.30 Uhr kam es auf der B318 bei Lochham im Kreis Miesbach zu einem riskanten Überholmanöver durch einen bislang unbekannten Auto-Fahrer mit einem dunkelblauen Porsche SUV.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

B318/Lochham (Landkreis Miesbach) – Der Fahrer des Porsche fuhr auf der B318 in Fahrtrichtung A8 und überholte kurz vor Lochham trotz Gegenverkehr einen Lkw, der ebenfalls in Richtung Autobahn fuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, leitete die entgegenkommende Auto-Fahrerin, eine 28-jährige Bad Wiesseerin mit einem grauen Tesla, eine Vollbremsung ein.

Der unbekannte Porsche-Fahrer scherte erst wenige Meter vor ihrem Fahrzeug wieder auf seine Fahrspur ein und fuhr weiter. Zu einer Berührung der Fahrzeuge kam es nicht. Die 28-Jährige und ihr sechs Monate altes Baby blieben unverletzt.

Die Polizei Holzkirchen sucht Zeugen, die Angaben zum bislang unbekannten Fahrer des dunkelblauen Porsche SUV machen können. Möglicherweise ist der Wagen anderen Verkehrsteilnehmern auf der B318 aufgefallen oder hat weitere Fahrzeuge gefährdet.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Holzkirchen unter der Telefonnummer 08024/9074-0 entgegen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder