Auf B305 bei Marktschellenberg

Reisebus kracht gegen Wohnmobil: Sieben Verletzte!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Marktschellenberg - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es Freitagnachmittag in Marktschellenberg auf der B305.

UPDATE, 20.30 Uhr: Bilder von der Unfallstelle

Reisebus kracht gegen Wohnmobil: Sieben Verletzte

UPDATE, 18.50 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es Freitagnachmittag in Marktschellenberg auf der B305. Ein Wohnmobilfahrer stand gegen 14.45 Uhr an der Bushaltestelle Krautschneiderbrücke in Richtung Marktschellenberg. 

Laut Zeugenaussagen wollte der Wohnmobilfahrer wenden und übersah dabei einen polnischen Reisebus, der Richtung Marktschellenberg unterwegs war. Der Reisebus krachte seitlich in das Wohnmobil und schob es noch einige Meter weiter bis sie zum Stillstand kamen. Die beiden Insassen im Wohnmobil wurden unbestimmten Grades verletzt und wurden durch das BRK ins KKH Bad Reichenhall verbracht. 

Der polnische Busfahrer und vier seiner chinesischen Fahrgäste wurden durch das BRK zur Behandlung ins Krankenhaus Berchtesgaden verbracht. Diese konnten sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro. Das BRK war mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Marktschellenberg und Berchtesgaden mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

UPDATE, 17.15 Uhr: Unfallbericht des BRK

Am Freitagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, sind auf der B305 auf Höhe der Kugelmühle bei Marktschellenberg ein Wohnmobil und ein Reisebus mit einer asiatischen Urlaubergruppe zusammengestoßen, wobei nach erster Einschätzung die beiden Insassen im Wohnmobil schwer und weitere fünf der insgesamt 26 Fahrgäste des Busses leicht verletzt wurden. 

Wohnmobil und Reisebus waren beide in Richtung Salzburg unterwegs, als der Fahrer des Wohnmobils links zur Kugelmühle abbiegen wollte, erkannte der Fahrer des nachfolgenden Reisebusses offenbar die Situation zu spät und prallte frontal in die Fahrerseite des Campers.

Die Leitstelle Traunstein schickte sofort die Freiwilligen Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden samt der Löschzüge Ettenberg und Scheffau sowie ein Großaufgebot des Roten Kreuzes zum Unfallort, darunter die Sanitätseinsatzleitung (SanEL) mit Unterstützungsgruppe, den Kriseninterventionsdienst (KID), drei Notärzte, den Salzburger Notarzthubschrauber „Christophorus 6“ und vier Rettungswagen aus Berchtesgaden, Bad Reichenhall und Salzburg. Ärzte und Sanitäter versorgten die insgesamt sieben Verletzten und brachten sie in die Kreiskliniken nach Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Hergang auf.

Pressemitteilung BRK Berchtesgaden

UPDATE, 16.40 Uhr - Mehrere Verletzte

Wie die Polizei in Berchtesgaden soeben auf Anfrage von BGLand24.de mitteilte, sind dort ein Reisebus und ein Wohnmobil kollidiert. Das ältere Ehepaar, das im Wohnmobil fuhr, wurde bei dem Zusammenstoß mittelschwer verletzt. Zudem wurden auch im Reisebus drei oder vier Personen leicht verletzt. Alle Verletzten wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser nach Bad Reichenhall oder Salzburg eingeliefert.

Die beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und müssen durch Spezialfahrzeuge abgeschleppt werden. Bis die Bergung abgeschlossen ist, bleibt die Bundesstraße gesperrt. Diese Maßnahmen könnten bis in die Abendstunden andauern.

Die Erstmeldung:

Die Bundesstraße 305 zwischen Unterau und Marktschellenberg mussten deswegen gesperrt werden. Wie lange die Sperre noch andauert und ob auch Personen verletzt sind, ist derzeit unklar. 

Meldungen der Presseagentur Aktivnews, wonach auch mehrere Personen eingeklemmt worden sein sollen, ließen sich bislang nicht verifizieren. Der Unfall passierte am Freitagnachmittag offensichtlich gegen 15.30 Uhr.

*Nähere Informationen liegen derzeit nicht vor!*

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser