Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall bei Oberleitungsarbeiten

Bahnmitarbeiter in München schwer verletzt

Die Arbeit an Oberleitungen ist hochgefährlich
+
Die Arbeit an Oberleitungen ist hochgefährlich

Montagvormittag (11. Oktober) kam es im Münchner ICE-Betriebswerk zu einem Unfall. Bei Oberleitungsarbeiten kam es zu einem Stromunfall, in Folge dessen ein Bahnmitarbeiter mit schweren Verbrennungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Pressemitteilung im Wortlaut

München - Nach ersten Erkenntnissen geriet ein 30-jähriger Bahnmitarbeiter aus Berlin gegen 10.30 Uhr während Oberleitungsarbeiten an einer geerdeten Oberleitung mit seinem Werkzeug an die danebenliegende, stromführende Oberleitung. Er bekam einen Stromschlag und erlitt schwerste Verbrennungen an Händen und Unterarmen. Die Unfallaufnahme vor Ort wurde durch die Verkehrspolizeiinspektion / Verkehrsunfallaufnahme des Polizeipräsidium München übernommen. Die Bundespolizei übernimmt die Ermittlungen zu Unfallhergang und Unfallursache. Der Mann wurde in ein Münchner Klinikum eingeliefert.

Pressemitteilung Bundespolizei München

Kommentare