Bahnstrecke Aschaffenburg - Würzburg: Ausbau genehmigt

Würzburg - Der in die Jahre gekommene Schwarzkopftunnel auf der Bahnstrecke zwischen Würzburg und Aschaffenburg soll durch einen neuen ersetzt werden.

Am Freitag gab das Bundesverkehrsministerium grünes Licht für den Baubeginn. Der ein Kilometer lange Tunnel zwischen Laufach und Heigenbrücken (beide Landkreis Aschaffenburg) wurde vor mehr als 150 Jahren erstmals genutzt. Die Umfahrung werde etwa sieben Kilometer lang sein, teilte das Ministerium am Freitag mit. Der Bund will rund 215 Millionen Euro in den flacheren Tunnel investieren.

“Mit dem Ausbau wird ein Nadelöhr auf der vielbefahrenen Strecke (...) beseitigt und die Strecke leistungsfähiger“, sagte Verkehrsminister Peter Ramsauer laut Mitteilung. Sobald das Baurecht vorliege und das Planfeststellungsverfahren abgeschlossen sei, werde die Bahn mit den Arbeiten beginnen, sagte ein Sprecher. Konkrete Zeitpläne lägen derzeit nicht noch vor.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser