Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Hallenkomplex

Kirchweih-Sonntag im Bairer Winkel endet in Großbrand - Feuerwehren im Dauereinsatz

Großeinsatz bei Brand in Baiern
+
Großeinsatz bei Brand in Baiern

So hat man sich den Kirchweih-Sonntag (16. Oktober) in Baiern sicherlich nicht vorgestellt. Plötzlich stand der Hallenkomplex in Flammen und zahlreiche Feuerwehren mussten anrücken.

Baiern - Außergewöhnlicher Kirchweih-Sonntag (16. Oktober) im Bairer Winkel: zahlreiche Sirenen und eine weithin sichtbare Rauchwolke zeugten von einem Großbrand, der Teile eines über 1500 qm großen Hallenkomplexes zerstörte. Darin sind unter anderem Lagerräume, Öltanks, ein Hackschnitzellager und eine Schreinerei untergebracht, die bei dem Brand mitunter erheblich zerstört oder in Mitleidenschaft gezogen wurden. Das Brandobjekt liegt auf dem Areal des Piusheims, einer Einrichtung für Jugendliche.

Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen

Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen
Hallenkomplex steht in Baiern in Flammen  © Gaulke

14 Feuerwehren aus den Landkreisen Ebersberg und Rosenheim gelang es glücklicherweise, auch dank ausreichend verfügbaren Wassers, einen Großteil des Komplexes zu erhalten. Insgesamt kamen fast 20 Rohre, unter anderem von vier Drehleitern zum Einsatz. Das Löschwasser wurde dem Hydrantennetz, Bächen, einem Fischweiher und einem Schwimmbad entnommen. Erst gegen Mittag war der hartnäckige Brand weitgehend gelöscht. Die Bergung der Hackschnitzel und die umfangreichen Nachlöscharbeiten dürften aber noch den ganzen Tag andauern.

Unfall fordert Einsatzkräfte gleich nochmal

Doch damit nicht genug: Wenig später waren die Einsatzkräfte, die am Sonntagvormittag keine Zeit zu Verschnaufen bekamen, gleich wieder gefordert. Um 11.30 Uhr mussten einige Feuerwehren nämlich zu einem Verkehrsunfall in Balkham, Gemeinde Glonn, abgezogen werden. Dort waren im Kreuzungsbereich zwei Autos heftig zusammengestoßen. Nach örtlichen Informationen gab es dabei drei Verletzte. Die Kreisstraße EBE 14 musste zwischen Egmating und Glonn für die Zeit des Einsatzes komplett gesperrt werden. 

Schwerer Unfall bei Glonn

nt/Gaulke

Kommentare