+++ Eilmeldung +++

13 Jahre nach Bruno

Braunbär streift durch die Wildnis in Oberbayern

Braunbär streift durch die Wildnis in Oberbayern

Schnee landete sogar im Swimming Pool

Hotel "Hubertus" droht nach Lawine der Teilabriss

+
Schnee ist in den Wellnessbereich des Hotel Hubertus nach einem Lawienenenabgang durch die Fensterfront eingedrungen. Die Lawine mit einer Breite von 300 Metern drückte Fenster des Hotels ein, wodurch Schnee ins Innere gelangte.
  • schließen

Balderschwang - Zersplitterte Fenster, Schnee im Swimming Pool - der Spa-Bereich des Hotel "Hubertus" in Balderschwang wurde vor rund einer Woche von einer Lawine getroffen. Das Hotel steht nun vor einem wirtschaftlichen Totalschaden.

Eine Woche nach einem Lawinenabgang im Ort Balderschwang im Allgäu muss eine Hotelanlage möglicherweise zum Teil abgerissen werden. Der Wellnessbereich des Hotels "Hubertus" in Balderschwang sei durch die Lawine fast völlig zerstört worden, sagte Geschäftsführer Karl Traubel am Montag. Ein 300 Meter breite hatte das Hotel getroffen. Fenster zersplitterten, die Schneemassen landeten im zweiten Stock und sogar im Pool des Wellness-Bereichs. 

"Die Schäden sind so gravierend, dass ein Abriss sinnvoll ist." Die Entscheidung stehe aber noch nicht fest; auch die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Der Wellnessbereich, der von der Lawine getroffen wurde, ist wohl nach derzeitigem Stand nicht mehr zu retten. Das Hotel "Hubertus" steht vor einem wirtschaftlichen Totalschaden und kann vermutlich erst im Sommer wieder den Betrieb als Wellness-Hotel aufnehmen, wie der Inhaber Karl Traubel dem BR bestätigte.

Inhaber steht vor "Scherbenhaufen"

Bereits an Tag drei nach dem Unglück zeigte sich Traubel in einem Facebook-Video erschüttert, was die Lawine für Schäden angerichtet hatte. Er spricht in dem Video von einem "Scherbenhaufen", vor dem er stehe. 

Balderschwangs Gemeinderat berät über Lawinenschutz

Auf Empfehlung der Lawinenkommission war das Hotel bereits vor dem Unglück geschlossen worden. Auch der an das Haus angrenzende Schutzwald hat größeren Schaden vermieden. Es wurden keine Gäste oder Hotelmitarbeiter verletzt. laut BR erhalten die rund 90 Angestellten bis zur Wiedereröffnung ihren Lohn über eine vorhandene Ausfallversicherung. 

Balderschwangs Gemeinderat will nun dafür sorgen, dass das Anwesen nicht noch einmal von einer Lawine getroffen und verwüstet wird. Daher soll laut Bayerischen Rundfunk auf einer Gemeinderatssitzung zusammen mit Wasserwirtschaftsamt, Lawinenkommission und Bergwacht sondieren, welche Maßnahmen zum Schutz vor Lawinen unternommen werden können.

mh mit Material der dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT