Schaden: 2000 Euro

Wildschwein bricht in Bank ein und wütet

Petersdorf - Zertrümmerte Scheiben und Blut: Als eine Bankmitarbeiterin an ihren Arbeitsplatz kam, war der Servicebereich verwüstet. Der Täter: ein Wildschwein.

Laut Polizei war im Servicebereich der Bank in Petersdorf (Kreis Aichach-Friedberg) am frühen Montagmorgen nicht nur eine Scheibe eingeschlagen. Wie augsburger-allgemeine.de  berichtet, beschädigte ein Wildschwein Einrichtungsgegenstände und hinterließ überall Blut.

Durch die Überwachungskamers kamen die Beamten schließlich auf den ungewöhnlichen Täter. Offenbar war das Tier durch etwas aufgeschreckt worden, gegen die Glasscheibe gerannt und so ins Bankinnere gestürmt. Dort wütete das Wildschwein so lange, bis es durch die zertrümmerte Scheibe wieder nach draußen gelangte. 

Der Schaden beträgt etwa 2000 Euro. Die Polizei konnte das verletzte Tier bislang nicht finden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser