+++ Eilmeldung +++

Soll im Oman gestorben sein

Schock für alle Musik-Fans: Star-DJ Avicii (28) ist tot

Schock für alle Musik-Fans: Star-DJ Avicii (28) ist tot

Eigenverwaltungsverfahren in Bayerisch Gmain eröffnet

Erste Erfolge beim Insolvenzverfahren der Domus Mea

Bayerisch Gmain - "Die Eigenverwaltungsverfahren für drei Unternehmen der Merkel-Gruppe wurden mit Beschluss vom Amtsgericht Traunstein am 1. März 2018 eröffnet", bestätigt Geschäftsführer Thomas Klöckner.

Die Merkel-Unternehmensgruppe betreibt als einer der größten privaten Anbieter unter dem Namen "Domus Mea" in Bayern se chs Pflege- und Langzeittherapieeinrichtungen mit insgesamt rund 600 Betten und 515 Mitarbeitern. Eröffnet wurden nun die Verfahren für die Domus Mea Management GmbH, die Fischbachau Pflege- und Therapiezentrum GmbH sowie die Bayerisch Gmain Pflege- und Therapiezentrum GmbH. 

Thomas Klöckner von der Lecon Restrukturierung Rechtsanwaltsgesellschaft mbH stieg gemeinsam mit Oliver Mathes vor kurzem ins Management ein, bis zuletzt führte Gründer Joachim Merkel die Geschäfte: "Unser Ziel ist es, die Unternehmen im Rahmen einer gerichtlichen Sanierung zu restrukturieren und so dauerhaft zu erhalten", erläutert Thomas Klöckner. „Die Eigenverwaltung bietet dafür die passenden Möglichkeiten und das Management behält alle Zügel in der Hand“, so der Sanierungsexperte weiter.

Geschäftsbetrieb stabilisiert

Mit Hochdruck hatte das Team in den vergangenen Wochen bereits an der Sanierung gearbeitet: "Wir haben viele Gespräche mit Kostenträgern, Mitarbeitern, Bewohnern und deren Angehörigen geführt – die meisten unterstützen unseren Weg", berichtet Oliver Mathes. "Die Menschen in den Einrichtungen stehen für uns im Vordergrund, für sie möchten wir eine optimale Lösung finden. Es ist uns bereits gelungen, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und erste Krisenursachen zu beheben. Wir haben aber noch viel Arbeit vor uns."

Dauerhafter Unternehmenserhalt angestrebt

Vor allem mit dem Fischbachauer Pflege- und Therapiezentrum gibt es seit langem immer wieder Probleme, die maßgeblich zur wirtschaftlichen Schieflage der Unternehmensgruppe beitrugen. Die Verantwortlichen befinden sich aktuell in intensiven Verhandlungen mit einem potenziellen Erwerber, genauere Angaben können aufgrund der laufenden Verhandlungen jedoch noch nicht gemacht werden. Für die anderen Pflege- und Therapieeinrichtungen ist kein Verkauf angedacht. "Auch im Bayerisch Gmain Pflege- und Therapiezentrum laufe alles wie gewohnt und mit viel Herz sowie Engagement in der Betreuung weiter, eine dauerhafte Fortführung wird angestrebt", bestätigt Geschäftsführer Oliver Mathes.

Das ist Domus Mea

Die Domus Mea Unternehmensgruppe wurde als Teil der Merkel-Unternehmensgruppe 1991 in Erharting bei Mühldorf gegründet und betreibt an sechs Standorten in Oberbayern drei Seniorenzentren, drei Sozialtherapheutische Komplementäreinrichtungen sowie Einrichtungen der Tages- und Kurzzeitpflege. Seit 2012 gehört auch eine Sozialtherapeutische Einrichtung für körperlich-geistig behinderte Menschen dazu. Mit über 500 Angestellten und 600 Betten zählt Domus Mea in Oberbayern unter den privaten Anbietern zu den Marktführern.

Pressemeldung ABG Marketing GmbH & Co. KG

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser