Bayerische Immobilien werden teurer

München - Für Häuslebauer wird es wieder teurer. Die Immobilienpreise in Bayern ziehen an. Auch wer eine Wohnung oder ein Reihenhaus will, muss tiefer in die Tasche greifen.

Immobilienpreise in Bayern ziehen an München (dpa) - Auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage investieren immer mehr Menschen in Bayern in Immobilien. “Die Griechenlandkrise hat dieser Entwicklung eine weitere Dynamik gegeben“, teilte der Landesverband des Immobilienverbandes Deutschland in München mit. Das gestiegene Interesse habe zum Teil zu deutlichen Preissteigerungen im Freistaat geführt. Baugrundstücke für Einfamilienhäuser waren im Frühjahr im Vergleich zum Vorjahr um 3,9 Prozent teurer, die Preise für Reihenhäuser stiegen ebenfalls um 3,9 Prozent. Für Eigentumswohnungen mussten Käufer im Schnitt 2,5 Prozent mehr zahlen, für Doppelhaushälften 1,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

dpa 

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser