Regionale Unfallzahlen aus allen Landkreisen

15,5 Prozent weniger Verunglückte auf Bayerns Straßen im August 2018

Bayern - Nach den vorläufigen Meldungen der Polizei ereigneten sich im August 2018 auf Bayerns Straßen weniger Unfälle als im Vorjahresmonat. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik verringerten sich die Unfälle mit Personenschaden, die Sachschadensunfälle hingegen stiegen leicht.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, sank im August 2018 die Zahl der Straßenverkehrsunfälle um 1,2 Prozent. Nach vorläufigen Ergebnissen registrierte die Polizei 31.293 Unfälle (August 2017: 31.665). Bei diesen Unfällen kamen in 4.296 Fällen Personen zu Schaden – gegenüber August 2017 ein Rückgang um 14,0 Prozent. Im August 2018 verunglückten 5.491 Verkehrsteilnehmer und damit 15,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Es ereigneten sich 52 Todesfälle (-7,1 Prozent), 990 Personen wurden schwer (-18,2 Prozent) und 4.449 leicht verletzt (-14,9 Prozent).

Im Zeitraum von Januar bis August 2018 ereigneten sich 268.928 Unfälle und damit 1,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der Verunglückten hingegen sank im Vergleichszeitraum um 2,4 Prozent.

Regionale Unfallzahlen vom August 2018

Im Landkreis Rosenheim passierten im August 2018 111 Unfälle mit Personenschaden. Es geschahen zwei Unfälle, bei dem eine Einwirkung von berauschenden Mitteln bestanden. Drei Personen wurden getötet. 26 Personen wurden schwer, 115 Personen leicht verletzt.

Im Landkreis Traunstein sind 81 Unfälle geschehen. Dabei passierten vier Unfälle unter Einwirkung von berauschenden Mitteln. Zwei Personen starben und 24 Personen wurden schwer, 97 wurden leicht verletzt.

Im Landkreis Altötting kam es zu insgesamt 64 Unfällen. Hierbei wurde niemand getötet, aber es gab 79 Verletzte. Darunter 18 schwer und 61 leicht verletzte Personen. Drei Unfälle geschahen unter Einwirkung von berauschenden Mitteln.

Im Landkreis Mühldorf am Inn geschahen 35 Unfälle. Dabei wurden 42 Personen verletzt, darunter gab es sieben Schwerverletzte und 35 Leichtverletzte. Allerdings wurde hier keine Person durch einen Unfall getötet.

Im Landkreis Berchtesgadener Land konnten 45 Unfälle verzeichnet werden. Bei einem Unfall konnte die Einwirkung von berauschenden Mitteln festgestellt werden. Insgesamt gab es 63 Verletzte: 23 Personen wurden bei den Unfällen schwer und 37 leicht verletzt. Drei Personen kamen durch einen Unfall ums Leben.

Weitere Regionalisierte Zahlen finden Sie unter https://www.statistik.bayern.de/presse/archiv/2018/236_2018.php

Neu: Kleinräumige Darstellung der Verkehrsunfälle 2017 im Online-Atlas 

Die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder bieten ab sofort eine interaktive Anwendung mit Unfalldaten des Jahres 2017 bis auf Straßenebene an. Mit dem Atlas (https://unfallatlas.statistikportal.de) werden erstmals Unfälle mit Personenschaden nach Straßenabschnitten sowie nach Unfallorten dargestellt, so dass Unfallschwerpunkte zum Beispiel in einer Stadt identifiziert werden können. Eine ergänzende Tabelle enthält zudem Zusatzinformationen über die Unfallfolgen und ob Autos, Motorräder, Fahrräder oder Fußgängerinnen und Fußgänger am Unfall beteiligt waren.

Pressemeldung Bayerisches Landesamt für Statistik

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT