+++ Eilmeldung +++

Sie wollte nach Bayern

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Nach Katastrophe: Bayern bietet Ungarn Hilfe an

+
Nach der Katastrophe in Ungarn bietet jetzt der Freistaat Hilfe an.

München - Nach der Umweltkatastrophe in Ungarn hat der Freistaat den dortigen Behörden Hilfe angeboten. Es stehe ein Team von bayerischen Schadstoffexperten bereit, um nach dem Chemieunfall zu helfen,

Das teilte das Umweltministerium in München am Freitag mit. Unterdessen gehen Experten davon aus, dass das giftige Wasser für die deutsche Donau kein Risiko darstellt.

Theoretisch könnte es sein, dass Schiffe sogenanntes Ballastwasser in Ungarn aufnehmen und in Deutschland wieder ablassen. Dann werde das Wasser aber wohl so stark verdünnt, dass es keine Gefahr gebe, sagte ein Sprecher der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser