Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Dienstag in Bayern

Bub (7) schreit bis die Polizei kommt - der Grund ist kurios

Kinder müssen sich eine gewisse Frustrationstoleranz aneignen, um gut durch das Leben zu kommen. Rasenmäher-Eltern verhindern dies meist durch ihren Erziehungsstil.
+
Ein Kind hat so laut geschrieen, dass die Polizei kommen musste (Symbolbild)

Das Schreien eines Siebenjährigen hat in Landshut am Montag (22. August) einen Polizeieinsatz verursacht.

Landshut - Eine Zeugin hatte das laute Schreien gehört und einen Notruf abgesetzt. Sie meinte, dass es sich bei Lärm um das Schreien einer Frau gehandelt habe. Vor Ort staunten die Beamten dann nicht schlecht. Wie sich herausstellte, handelte es sich um das Geschrei eines Jungen. Ihm war zuvor von seinem Vater der Laptop entzogen worden. Das Missverständnis konnte schnell aufgeklärt werden und die Polizei beendete den Einsatz.

fgr/dpa

Kommentare