GDL-Streik vorbei: Ersatzfahrplan gilt dennoch!

Bayern - Am Donnerstagmorgen wurde der Streik der GDL beendet. Dennoch gelten auf den Strecken der Südostbayernbahn und im Fernverkehr noch die Ersatzfahrpläne!

UPDATE, Donnerstag, 10.50 Uhr:

Der Streik der Gewerkschaft GDL ist zwar beendet. Dennoch teilte die Südostbayernbahn soeben mit, dass bis Betriebsschluss am Donnerstag weiterhin die Ersatzfahrpläne gelten! Diese Ersatzfahrpläne finden Sie auf unserer Homepage http://www.suedostbayernbahn.de/so_bayern/view/aktuell/baustelleninformationen.shtml

Aktuell arbeiten die Planer und Disponenten der SOB daran, morgen wieder zum Normalfahrplan zurückzukehren. Genauere Informationen dazu werden am Nachmittag bekannt gegeben.

Der Kundendialog der SOB ist am Donnerstag bis 20 Uhr für unsere Kunden erreichbar. Die Rufnummer lautet: 08631 609 333.

Fernzüge: Die Fernzüge der Bahn werden erst am Samstag (23. Mai) wieder nach dem normalen Fahrplan fahren.

ICE und Intercity: Am Donnerstag und Freitag gelte für ICEs und Intercitys vorerst weiter der Ersatzfahrplan, es würden aber zusätzliche Züge eingesetzt, sagte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber.

Erstmeldung vom Mittwoch:

Seit dem frühen Mittwochmorgen wird der Bahnverkehr erneut bundesweit bestreikt. Die Dauer des GDL-Streiks ist nicht absehbar. Bahnfahrer können jedoch aufatmen, da die Züge im Regionalverkehr zum Großteil fahren.

Die Züge auf diesen Strecken fahren sicher:

Mühldorf - München

Mühldorf - Simbach

Mühldorf - Trostberg - Traunstein

Traunstein - Waging

Mühldorf - Passau

Auf diesen Strecken kommt es zu Ausfällen:

Mühldorf - Burghausen

Mühldorf - Rosenheim

Landshut - Salzburg

Wasserburg - Grafing

Traunstein - Traunreut

Prien - Aschau

Traunstein - Ruhpolding

Die Ersatzfahrpläne für Donnerstag, den 21. Mai, finden Sie hier!

Zahlreiche Informationsmöglichkeiten für Bahnfahrer:

- Die Ersatzfahrpläne finden Fahrgäste im Laufe des heutigen Dienstagnachmittags auf www.bahn.de/aktuell.

- Tagesaktuelle Reiseverbindungen – auch Umsteigeverbindungen und zusätzliche Halte während des Streiks – können jeweils am Vortag ab 14 Uhr über die Live-Auskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/liveauskunft abgefragt werden.

- Aktuelle Informationen zur Betriebslage können zudem als Email abonniert werden. Der "Streckenagent" bietet umfangreiche und auf einzelne Linien bezogene Informationen zu Abweichungen im Betriebsablauf. Den Streckenagent erhalten Reisende im Internet unter www.bahn.de/streckenagent.

- Wie bei den vergangenen Streikphasen ist die kostenlose DB Servicenummer 08000 99 66 33 geschaltet.

- Die DB bittet alle Bahnreisenden, sich vor Reiseantritt aktuell über ihre Verbindung zu informieren

Pressemitteilung Südostbayernbahn/ Deutsche Bahn /dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser