Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bayerns Polizei bald vollständig blau

Bayern - Die Farbentscheidung ist gefallen. Der Innenminister hat im Ausschuss das Ergebnis der Umfrage zur Farbe der Dienstbekleidung von Bayerns Polizei bekanntgegeben.

Mit 69% hat sich eine klare Mehrheit der befragten Kolleginnen und Kollegen für die Farbe Blau entschieden. Für die Beibehaltung der grünen Uniform stimmten 31%. Die Gewerkschaft der Polizei begrüßt das klare Ergebnis von Bayerns Uniformträgern innerhalb der Bayerischen Polizei. Landesvorsitzender Helmut Bahr: Das klare Votum der Kollegenschaft ist in meinen Augen auch ein Zeichen, dass die Gewerkschaft der Polizei mit ihrer Initiative zur Farbauswahl der Dienstbekleidung einen wichtigen Stein ins Rollen gebracht hat.

Vordergründiges Ziel der Gewerkschaft der Polizei war es immer, eine qualitativ hochwertige und moderne Uniform für alle Kolleginnen und Kollegen zu bekommen.“ Die Gewerkschaft der Polizei Bayern hatte 2013 eine Postkartenaktion unter Bayerns Polizeibeschäftigten initiiert, bei der sich damals noch 60% für die Beibehaltung der grünen Uniform ausgesprochen hatten. Die Gewerkschaft der Polizei war auch Initiator der Idee, die betroffenen Kolleginnen und Kollegen selbst über die Farbe ihrer zukünftigen Uniform zu befragen.

Pressemitteilung Gewerkschaft der Polizei Landesbezirk Bayern

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare