57 Prozent zufrieden

Bayern finden Wohlstand gerecht verteilt

München - Die Mehrheit der Menschen in Bayern sieht sich angemessen am Wohlstand beteiligt. Der Wert im Freistaat liegt deutlich über dem Bundes-Durchschnitt.

57 Prozent der Bayern seien der Auffassung, dass sie einen gerechten Anteil am Wohlstand erhalten, ergab eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. Nur in Hamburg zeigten sich mit 61 Prozent noch mehr Menschen zufriedener als in Bayern.

Damit liegt der Wert im Freistaat deutlich über dem Bundes-Durchschnitt: In ganz Deutschland sieht sich demnach nicht einmal jeder zweite Bundesbürger angemessen am Wohlstand beteiligt.

Im Vergleich der Bundesländer seien im Freistaat viele Menschen ehrenamtlich tätig oder spendeten für gemeinnützige Zwecke. Auch würden die Bürger in Bayern ihren Mitmenschen überdurchschnittlich viel Vertrauen entgegenbringen, geht aus der Untersuchung weiter hervor.

Die Bertelsmann-Studie „Radar gesellschaftlicher Entwicklung“ untersucht die sozialen Beziehungen zu anderen Menschen, die Verbundenheit mit dem Gemeinwesen und die Orientierung am Gemeinwohl seit der Wiedervereinigung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser