Bayern fordert nationales Programm für erneuerbare Energien

München - Bayern fordert vom Bund, mehr Geld für die Forschung bei erneuerbaren Energien auszugeben.

Falls von den Kernenergie-Betreibern dafür kein gezielter Beitrag geleistet werde, "dann muss der Bund die Forschung eben aus seinem Etat sicherstellen", sagte Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU) dem Münchner Merkur (Dienstag). "Ich erwarte, dass Innovationen im Bereich der erneuerbaren Energien stärker unterstützt werden."

Söder sagte, es "braucht dringend eine nationale Speicher-Offensive. Nur mit Innovation kann eine Energiewende gelingen. Es ist doch absurd, dass man bald zum Mars fliegen kann, aber nicht weiß, wie man Energie speichern kann." Söder kritisierte die Debatte über die Verwendung der Gewinne aus längeren Kernkraftwerks-Laufzeiten.

"Ich hätte mir gewünscht, dass der Bund die Forschung bei erneuerbaren Energien, der Speicherung, der Elektromobilität und auch den Ausbau der Stromnetze stärker im Auge behält. Nur so schaffen wir einen schnellen Umstieg."

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser