In Bayern gibt's die meisten Rindviecher

+
In keinem Bundesland werden so viele Rindviecher gehalten wie in Bbayern.

Berlin/München - Im Freistaat leben bundesweit die meisten Rinder. Und die Rindviecher aus Bayern haben international viele Fans.

3,3 Millionen der deutschlandweit 12,5 Millionen Tiere stehen in bayerischen Ställen, wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) laut Mitteilung auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin sagte.

Bayerns Zuchtrinder sind im Ausland begehrt: Laut Brunner exportierte der Freistaat 2011 rund 15 000 Tiere in 26 verschiedene Länder, die meisten nach Italien, Algerien, Marokko und Russland. Sie seien vor allem wegen ihrer gesundheitlichen Stabilität und Langlebigkeit beliebt. In Deutschland vermarkteten die bayerischen Verbände im vergangenen Jahr 51 000 Zuchttiere und 212 000 Kälber.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser