So denken unsere Leser über die Entscheidung

Erleichterungen für Geimpfte: „Selbstverständlich sollen diese Personen dann auch Vorteile haben“

Frau erhält Spritze
+
Seit 28. April sind in Bayern vollständig geimpfte Personen gleichgestellt mit negativ getesteten Personen. Auch unsere Leserin Sabine Rausch äußert ihre Meinung dazu.

In Bayern gibt es seit Mittwoch (28. April) Erleichterungen für vollständig Geimpfte. So müssen diese Personen beispielsweise im Alltag keinen negativen Test mehr vorweisen. Doch ist das der richtige Weg? Unsere Leser haben uns ihre Meinung dazu geschildert:

Bayern - Impfungen sind seit jeher ein heikles Thema. Für die einen ist es eine der wichtigsten Errungenschaften der Medizin, andere halten sie für überflüssig und sogar gefährlich. In Corona-Zeiten spitzt sich diese Diskussion weiter zu. Impfbefürworter und Impfgegner stehen sich unversöhnlich gegenüber.

Impfpriorisierung und Freiheiten für Geimpfte: Bayern geht eigenen Weg

Im Juni soll jeder Bürger in Deutschland die Möglichkeit bekommen, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Bayern preschte hier aber erneut vor und geht seinen eigenen Weg. So wurde am Dienstag (27. April) in einer Pressekonferenz der bayerischen Staatsregierung mitgeteilt, dass die Impfpriorisierung in Bayern schon Mitte bis Ende Mai aufgehoben werden soll. Im Juni will der Freistaat dann auch den ganz jungen Menschen ein konkretes Impfangebot machen.

Zudem stellt der Freistaat nun vollständig geimpfte Personen mit negativ getesteten Personen gleich. Dies bedeutet konkret, dass diese Personen im Handel keinen negativen Corona-Test mehr vorlegen müssen bzw. auch von der Einreise- und/oder Kontakt-Quarantäne ggf. befreit werden. Ausnahmen können für vulnerable Gruppen gemacht werden. Privilegien, wie der Zugang zu derzeit geschlossenen Einrichtungen wie Schwimmbädern, sind aber für Zweifach-Geimpfte nicht vorgesehen. Die OVB24-Redaktion hat Euch gefragt, ob es der richtige Weg ist, dass Geimpfte Erleichterungen im Alltag erhalten.

Erleichterungen für Geimpfte: Eure Meinung zum Thema:

Anm. der Red.: Der Inhalt der Leserbriefe gibt ausschließlich die Meinung der Einsender wieder und muss nicht den Ansicht(en) der Redaktion widerspiegeln.

Ricky Unden aus Bayern

Jeder soll selbst entscheiden, ob er sich impfen lässt oder nicht. Das war schon immer so und die Menschheit ist immer noch nicht ausgestorben. Was soll der Scheiß? „Geht impfen, dann dürft ihr alles.“ Gehts noch? Mein Leben, meine Entscheidung und meine Gesundheit. Und kommt mir jetzt nicht mit „dann stecke ich andere an“.

Sabine Rausch aus Bayern

Unsere Leserin Sabine Rausch äußert ihre Meinung zu den Erleichterungen für Geimpfte in Bayern.

Ich freue mich riesig für jeden frisch Geimpften! Selbstverständlich sollen diese Personen dann auch Vorteile haben. Das will ich doch auch, sobald ich dann geimpft bin. Ich verstehe die ganzen negativen Meinungen dazu nicht. Wir wollen doch alle raus aus dieser Misere. Es gibt nicht außer Neid.

Susi aus Bayern

Die Regeln sind doch trotzdem für alle gleich. Entweder man lässt sich impfen oder eben testen. Jeder kann frei entscheiden, welche Variante er nutzt. Die Testbefreiung hat ja auch einen Vorteil für Ungeimpfte. Denn so werden die Schlangen an den Testzentren oder Teststellen wahrscheinlich kürzer.

Umfrage in Innenstadt: Passiver Impfzwang? Das sagen die Rosenheimer Bürger zur Aufhebung der Impfpriorisierung

Marianne aus Bayern

Ich weiß nicht, was die ganze Diskussion soll. Wer sich impfen lassen will, soll es machen und wer nicht will, der soll es sein lassen. Jeder Erwachsene ist für sich selbst verantwortlich und muss mit allen, egal ob positiven oder negativen Konsequenzen leben. Egal ob man sich für oder gegen die Impfung entscheidet, es soll keiner diejenigen, die anderer Meinung sind, für dumm halten etc.

Katja Römmler aus Bayern

Wenn alle sich impfen lassen könnten, wären mehr Freiheiten für Geimpfte eine gute Idee. Denn wer sich nicht impfen lassen möchte, muss sich dann halt testen lassen. Aber man kann sich derzeit ja nicht impfen lassen! Und bis die zweite Impfung durch ist, um dann von der Testerei befreit zu sein, dauert es momentan viel zu lange.

Armin Kuffner aus Bayern

Ich bin für die Rückgabe der Grundrechte. Personen, die keine Gefahr für die Allgemeinheit sind, einzuschränken, ist meiner Meinung nach ein Verbrechen.

Freiheit für Geimpfte - ja oder nein? Schickt uns Eure Meinung

Wie findet Ihr es, dass vollständig geimpfte Personen nun in Bayern den negativ getesteten Personen gleichgestellt werden? Sollen Menschen die geimpft wurden, wieder alle Freiheiten genießen dürfen? Reisen, ins Restaurant gehen, sich mit Freunden treffen? Oder ist das doch die viel prophezeite Impfpflicht durch die Hintertür, die die Gesellschaft noch weiter spaltet? Findet Ihr es gut, dass die Impfpriorisierung in Bayern schon früher aufgehoben wird? Eure Meinung ist gefragt!

Schickt uns Euren Leserbrief zum Thema per Mail an termine@ovb24.de (Kennwort: „Erleichterungen für Geimpfte ja oder nein?“ im Betreff). Bitte sendet uns neben Euren Zeilen auch unbedingt Euren Namen und Euren Wohnort - auch ein Foto von Euch könnt Ihr gerne mitschicken. Die Redaktion veröffentlicht Eure Leserbriefe samt kompletten Namen und Wohnort anschließend in einem Artikel.

Anm. der Red.: Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften entsprechend zu kürzen oder die Veröffentlichung gegebenenfalls ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

jg

Kommentare