Darum kommen Touristen so gern zu uns...

+

Altötting/München - Oberbayern ist laut einer ADAC-Studie die beliebteste Ferienregion 2010. Wieso das so ist, und was speziell die Inn-Salzach-Region den Touristen zu bieten hat, lesen Sie hier.

2,4 Millionen Routenanfragen von ADAC-Mitgliedern wurden für die Studie „Wo Autofahrer 2010 Urlaub machten“ ausgewertet. Das Ergebnis: Oberbayern ist die beliebteste Ferienregion 2010. Im vergangenen Jahr stand noch die Region Ostsee/Mecklenburgische Seenplatte auf Platz eins. Insgesamt verzeichnet Oberbayern ein Plus von 4,5 Prozent.

"Auch die Inn-Salzach-Region hat sich gesteigert", berichtet Fritz Schmuck, Geschäftsführer der Tourismusgemeinschaft Inn-Salzach. 3,6 Prozent (380.117) mehr Übernachtungen und 2 Prozent (183.349) mehr Gäste - so die erfreuliche Bilanz.

Nicht ohne Grund, denn die Inn-Salzach-Region hat Touristen laut dem Fachmann viel zu bieten. "Wir haben eine prädestinierte Radregion mit vielen Radwegen, sowohl regional als auch überregional, wie den Benedikt-Radweg." Weiter seien die historischen Innsalzach-Städte ein Besuchermagnet. Auch die kulturellen und sportlichen Veranstaltungen in der Region sind beliebt. Die Zentralität der Region - eine Stunde nach München, eine Stunde nach Salzburg - tut ihr Übriges. Vom Alter her handle es sich bei den Touristen der Inn-Salzach-Region um meist über 40-Jährige.

Schmuck freut sich über die positive Entwicklung und blickt auch ins kommende Jahr optimistisch. "Die Wirtschaftskrise ist überwunden, der Geschäftsreiseverkehr wird vermutlich weiter zunehmen. Außerdem arbeiten wir weiterhin intensiv mit den Orten der Region zusammen." Wenn alles gut geht, hat Oberbayern also auch 2011 die Chance auf den Titel "beliebteste Ferienregion".

 

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser