Rund vier Tonnen

Bayern: Weniger Treibhausgase als Bundesschnitt

München - Mit seiner aktuellen Klimabilanz kann Bayern zufrieden sein: Im Freistaat werden durchschnittlich weniger Treibhausgase ausgestoßen als in ganz Deutschland.

Bayern hat eine bessere Klimabilanz als der Bundesdurchschnitt. So betrug das CO2-Äquivalent an Treibhausgasen pro 2010 in Bayern 7,39 Tonnen. Deutschlandweit waren es 11,37 Tonnen. Zudem werden in Bayern weniger Treibhausgase ausgestoßen als noch Mitte der 1990er Jahre.

2010 seien rund 93 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente wie etwa Kohlendioxid oder Methan emittiert worden, teilte das Statistische Landesamt am Freitag mit. Das seien 14,8 Prozent weniger als 1995. Statistiken über Klima- und Umweltthemen sind methodisch aufwendig. Deshalb vergehen zwischen Datenerhebung und Veröffentlichung im Schnitt zwei bis drei Jahre.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser