Nur 1,50 Euro pro Mahlzeit

Bayerns erste Vesperkirche gestartet

+
Wo sonst der Pfarrer predigt und der Kirchenchor singt, stehen Esstische und Stühle.

Schweinfurt - Unter großem Andrang hat am Sonntag in Schweinfurt die erste Vesperkirche Bayerns eröffnet. Für drei Wochen verwandelt sich der Innenraum der evangelischen St.-Johannis-Kirche in ein christliches Gasthaus.

Für einen symbolischen Beitrag von 1,50 Euro bekommen die Gäste ein Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen. Menschen aus verschiedenen sozialen Schichten sollen so an einem Tisch zusammenkommen.

„Vesperkirche ist eine wunderbare Idee, um in der kalten Jahreszeit, für einen Ort der Herzenswärme zu sorgen“, sagte der Präsident der Diakonie Bayern, Michael Bammessel. „Es ist Gastraum für Menschen, die sonst nicht so oft Gäste sein dürfen.“

Die Schweinfurter Vesperkirche ist ein Projekt des Diakonischen Werks und der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde. Die Kosten liegen bei etwa 90 000 Euro. Die Hälfte davon tragen Kirche und Diakonie. Der Rest muss über Spenden reinkommen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser