Bayerns Schlösser: Eintritt wird teurer

+
Schloss Herrenchiemsee auf der Insel Herrenchiemsee im Chiemsee

München - Wer berühmte Schlösser wie Neuschwanstein oder Herrenchiemsee besuchen will, muss dafür in Zukunft tiefer in die Tasche greifen.

Der Eintritt in Bayerns Schlösser wird teurer, wie Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) am Mittwoch in München mitteilte. “Mit Preisen von vor zehn Jahren und Baukosten von heute wird es schwierig“, sagte er. Der Eintritt in das “Objekt Nummer eins“ Neuschwanstein beispielsweise soll in zwei Stufen bis 2012 um insgesamt drei Euro teurer werden. Heute liegt der reguläre Preis bei 12 Euro.

Der Preisanstieg in den übrigen Schlössern fällt deutlich geringer aus. Im vergangenen Jahr zählten die von der Bayerischen Schlösserverwaltung betreuten Schlösser insgesamt rund 4,7 Millionen Besucher - das waren etwa 140 000 weniger als 2009. Neuschwanstein machte mit mehr als 1,3 Millionen Besuchern den größten Teil aus.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser