Bluttat in Bayreuth

33-Jähriger sticht Kontrahenten Messer in den Kopf und flüchtet

  • schließen

Bayreuth - Ein 33-Jähriger hat am Freitagabend (15. November) einem Mann mit einem Messer in den Kopf gestochen. Der Täter ist auf der Flucht.

Ein Streit in einer Bayreuther Wohnung eskalierte am Freitagabend. Ein 33-Jähriger stach seinem Kontrahenten dabei mit einem Messer in den Kopf und fügte dem Mann eine lebensbedrohliche Wunde zu. Der Täter flüchtete danach aus der Wohnung. Das schwerverletzte Opfer konnte durch eine Notoperation gerettet werden.

Messerstecher weiter auf der Flucht

Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Spezialisten der Spurensicherung nahmen noch in der Nacht vor Ort ihre Tätigkeiten auf. Bislang konnte der mutmaßliche Täter noch nicht festgenommen werden.

bcs

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT