Uni Bayreuth: Offener Brief gegen Sparkurs

Bayreuth - In einem offenen Brief haben fast 100 Professoren der Universität Bayreuth die Rücknahme der angekündigten Mittelkürzungen an den Universitäten im Freistaat gefordert.

“Die jüngsten Beschlüsse der Staatsregierung stehen in eklatantem Widerspruch zu den Sonntagsreden, die den Bildungs- und Forschungsstandort Bayern beschwören“, heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Schreiben an Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP).

Die neuen Einsparvorgaben liegen den Angaben zufolge um 2,3 Millionen Euro unter der ursprünglichen Finanzierungsabsicht des Landtags. “Die Kürzung der Sachmittel um mittlerweile 20 Prozent und der Investitionsmittel um 30 Prozent treffen jeden von uns in seiner täglichen Arbeit mit den Studierenden, die die tragenden Säulen des künftigen Fortschritts sein sollen“, betonen die Hochschullehrer. Die geforderten Einsparungen gehen nach Meinung der Professoren an die Substanz der Hochschule.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser