Evangelischer Landesbischof: Reiche sollen zahlen

Nürnberg - Der künftige evangelische Landesbischof in Bayern will das Geld reicher Menschen unter anderem für Bildung einsetzen. Was er geplnat hat:

“Wenn die Ressourcen fehlen und die Schulden des Staates zu hoch sind, um wichtige Aufgaben wie die Bildung zu erledigen, kann man solche Anliegen nicht nur in Sonntagspredigten beschwören“, sagte Heinrich Bedford-Strohm am Mittwoch den “Nürnberger Nachrichten“. “Dann muss man auch daran denken, ob Wohlhabendere nicht noch stärker in die Solidarität einbezogen werden sollen.“ Steuern dürften nicht als Raub des Staates am Bürger empfunden werden, “sondern als Bürgerpflicht, insbesondere derer, die sich als Christen verstehen, um unsere Gesellschaft insgesamt voranzubringen“.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser