Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragischer Unfalltod in Bayern

Bei Unfall auf der A6 aus Wrack geschleudert: Fahrer stirbt

Mann wird auf A6 aus Auto geschleudert und stirbt
+
Einsatzkäfte der Feuerwehr sind hinter einem Auto zu sehen, das sich überschlagen hat.

Bei einem schweren Unfall auf der A6 nahe Wernberg (Landkreis Schwandorf) ist ein Mann ums Leben gekommen.

Schwandorf (Oberpfalz) - Ein Großaufgebot an Rettungskräften war am Sonntag gegen 20.15 Uhr bei dem tragischen Unfall auf der A6 zwischen Leuchtenberg und Wernberg-Ost im Einsatz. Sein Wagen war bei einem Überholmanöver auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und in die Mittelleitplanke gekracht, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Wie das regionale Portal onetz.de berichtet, sei zum Unfallzeitpunkt Starkregen niedergegangen.

Laut dem Bericht soll es sich um einen hochmotorisierten BMW handeln, den ein amerikanischer Staatsangehöriger fuhr. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn kam der Mann beim Überholvorgang ins Schleudern, verlor danach die weitere Kontrolle über sein Auto und geriet zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend schleuderte er mit brachialer Wucht in die Mittelleitplanke, so dass sich der BMW mehrmals überschlug und in der entgegengesetzten Fahrtrichtung auf der Überholspur zum Liegen kam. 

Durch den Aufprall wurde der 36-Jährige aus dem Fahrzeug geschleudert, da er offenbar nicht angegurtet war, und und erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. 75 Feuerwehrkräfte waren am Sonntagabend bei dem schweren Unfall auf der A6 auf Höhe der Ausfahrt Wernberg-Ost im Einsatz.

mh

Kommentare