Tramfahrer in München findet ihn

Beim Shoppen entwischt: Polizei sucht Achtjährigen stundenlang

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Der Bub ist den Eltern in der Fußgängerzone entwischt. Mit der Tram kam der Achtjährige bis Grünwald, wo ihn ein Tramfahrer schließlich entdeckte.

Am Montag, 10.07.2017, gegen 14.50 Uhr, wurde bei der Wache des Polizeipräsidiums München ein 8-Jähriger aus den Vereinigten Arabischen Emiraten von seinen Eltern als vermisst gemeldet.

Sie waren in der Fußgängerzone in München unterwegs und konnten zu diesem Zeitpunkt bereits seit einer Stunde das Kind nicht mehr finden.

Im Zuge der eingeleiteten Suchmaßnahmen wurden mehrere Streifen und Kräfte der Einsatzhundertschaft schwerpunktmäßig im Bereich Fußgängerzone und Kaufhäuser sowie den dortigen Haltepunkten der öffentlichen Verkehrsmittel eingesetzt. Ebenso erfolgte die routinemäßige Verständigung der Leitstellen ÖPNV und Sicherheitsdienste sowie der Bundespolizeiinspektion München.

Gegen 16.15 Uhr erkundigte sich der Generalkonsul der Vereinigten Arabischen Emirate im Polizeipräsidium München persönlich nach dem aktuellen Stand der Suchmaßnahmen.

Gegen 17.10 Uhr meldete die Leitstelle der MVG (Oberfläche Bus/Tram), dass der 8-jährige Junge von einem Straßenbahnfahrer der Linie 25 erkannt worden war und bis zur Endhaltestelle in Grünwald mitgenommen wurde. Der Straßenbahnfahrer konnte aufgrund arabischer Sprachkenntnis den Sachverhalt verlässlich aufklären.

Eine Streife der Polizeiinspektion 32 (Grünwald) veranlasste kurz darauf den Rücktransport des Buben und die Übergabe an die Eltern. Der Generalkonsul wurde über die Auffindung des Jungen sofort in Kenntnis gesetzt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Polizei München

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser