Beisetzung auf Soldatenfriedhof in Gmund

Britische Soldaten 72 Jahre nach Tod beerdigt

+
Feierliche Beisetzung: Der Sarg der britischen Besatzungsmitglieder steht in der Kirche St. Ägidius in Gmund. Die Kampfflugzeuge der Royal Air Force wurden im Zweiten Weltkrieg abgeschossen, die Überreste erst vor wenigen Jahren gefunden.

Gmund am Tegernsee - Mehr als 70 Jahre nach ihrem Tod haben die sterblichen Überreste von sechs britischen Soldaten auf dem Kriegsgräberfriedhof in Gmund am Tegernsee ihre letzte Ruhestätte gefunden.

Die Kampfflugzeuge der jungen Männer waren 1943 während des Zweiten Weltkrieges über der Pfalz beziehungsweise nahe Frankfurt am Main abgeschossen worden.

Die Särge wurden am Mittwoch nach zwei getrennten Gedenkfeiern mit militärischen Ehren auf dem britischen Soldatenfriedhof im Gmunder Ortsteil Dürnbach beigesetzt. Auch Hinterbliebene der Soldaten nahmen an der Beerdigung teil.

Die sterblichen Überreste der Bomberbesatzungen waren erst vor wenigen Jahren von freiwilligen Helfern gefunden und geborgen worden. Die Flugzeuge der Royal Air Force hätten nach Erkenntnis des britischen Verteidigungsministeriums Bomben über einer Panzerfabrik im tschechischen Pilsen und über Frankfurt abwerfen sollen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser