Positive Bilanz der Polizei Berchtesgaden

"Ich bin beeindruckt von der schönen Kulisse und dem Brauchtum"

+
Willy Handke (Polizeichef Berchtesgaden, links) und Harald Pickert (Polizeivizepräsident Oberbayern Süd, rechts) bei den Buttnmandlläufen auf dem Berchtesgadener Adventsmarkt
  • schließen

Berchtesgaden - Die Polizei Berchtesgaden zeigt sich mit dem Verlauf der Buttnmandlläufe im Markt Berchtesgaden und dem gesamten Dienstbereich zufrieden. Trotz des hohen Besucheraufkommens kam es lediglich am ersten Abend zu kleineren Zwischenfällen. 

"Ich bin beeindruckt von der schönen Kulisse und dem gelebten Brauchtum hier in Berchtesgaden", so das Resumee von Harald Pickert, dem Polizeivizepräsidenten für Oberbayern Süd am ersten Tag der Kramperl- und Buttnmandlläufe in Berchtesgaden.

Zusammen mit Willy Handke, dem Polizeichef von Berchtesgaden lief Harald Pickert durch den Markt Streife. "Als Kind war ich mit meinen Eltern hier im Urlaub, aber ich bin das erste Mal auf dem Weihnachtsmarkt und bei den Buttnmandlläufen. Ich bin sehr begeistert, wie sehr Tradition und Brauchtum hier gelebt werden und wie friedlich das alles trotz der vielen Menschen abläuft". 

Auch Willy Handke zeigte sich sichtlich entspannt plaudernd mit seinem vorgesetzten Kollegen auf dem Streifgang: "Ich freue mich sehr über den Besuch unseres Vizepräsidenten hier bei uns in Berchtesgaden, denn immerhin hat Herr Pickert eine große Region zu betreuen und hat sich trotzdem die Zeit genommen, uns persönlich zu besuchen. 

Aber ich bin auch ansonsten generell sehr froh über unseren guten Kontakt zu unserem Präsidium. Egal welche Anliegen wir haben, es gibt stets einen kompetenten Ansprechpartner, der sich gleichermaßen professionell wie persönlich umgehend um uns kümmert".

Keine größeren Vorkommnisse

Ansonsten zeigt sich die Polizei Berchtesgaden generell mit dem Verlauf der Buttnmandlläufe im Markt Berchtesgaden und dem gesamten Dienstbereich sehr zufrieden.Trotz des hohen Besucheraufkommens kam es lediglich am ersten Abend zu kleineren Zwischenfällen

So erstattete ein junger Mann eine Anzeige, weil er bei einer Schubserei mit Mitgliedern einer Pass im Bereich des Schloßplatzes, leicht verletzt worden sei. Außerdem musste ein angetrunkener 44-jähriger im Bereich des Weihnachtsschützenplatz in Gewahrsam genommen werden, nachdem er durch aggressives Verhalten aufgefallen war. Er verbrachte im Anschluss die Nacht in der Arrestzelle der Polizeiinspektion. 

Ebenfalls am 5. Dezember wurde bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Beleidigung erstattet, die sich im Bereich der Schornstraße in Schönau am Königssee ereignet haben soll. Bei einem Streitgespräch zwischen einem Mitglied einer Buttnmandl-Pass und einer Autofahrerin sollen einige beleidigende Worte gefallen sein und die Windschutzscheibe des Fahrzeugs leicht beschädigt worden. Über diesen Vorfall laufen derzeit noch die Ermittlungen, genau wie über den Verkehrsunfall, bei dem ein Kramperl auf dem Nachhauseweg von einem Auto angefahren wurde, dessen Fahrzeughalter noch nicht ermittelt werden konnte. 

Der zweite Tag verlief in Berchtesgaden und den umliegenden Gemeinden trotz eines höheren Besucheraufkommens ohne nennenswerte Zwischenfälle. Die Einsatzkräfte der Polizei mussten nur in wenigen Einzelfällen mit mahnenden Worten einschreiten. "Aber grundsätzlich war die Stimmung sowohl bei den Besuchern als auch bei den Buttnmandl und Kramperl locker und entspannt", so Willy Handke im Gespräch mit BGLand24.de und AKTIVNEWS.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser