Bilder von der Bergung der Fliegerbombe

Kampfmittelräumdienst am Obersalzberg im Einsatz

+
Der Blindgänger wurde tief im Erdreich offenbar gut konserviert.
  • schließen
  • Katja Schlenker
    Katja Schlenker
    schließen

Berchtesgaden - Am Dienstagmittag ist eine 500-Kilo-Bombe am Obersalzberg gefunden worden.

Update, 22 Uhr: Bilder vom Einsatz am Obersalzberg

500-Kilo-Fliegerbombe am Obersalzberg gefunden

Update, 17.50 Uhr: Bombe erfolgreich entschärft

Die am Obersalzberg aufgefundene 500-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, welche bei Grabungsarbeiten entdeckt wurde, ist nach rund einer halben Stunde Arbeit entschärft worden. Gegen 17.30 Uhr begannen die Arbeiten des Sprengmeisters und konnten nunmehr ohne Probleme abgeschlossen werden. Die Absperrmaßnahmen im Bereich des Fundortes wurden mittlerweile wieder aufgehoben. Neben der Polizei und dem Sprengkommando, wurde auch die Feuerwehr Berchtesgaden mit zehn Mann zur technischen Hilfeleistung herangezogen.

Nach Augenzeugenberichten ist die Fliegerbombe in einem fast "fabrikneuen" Zustand. Der Blindgänger wurde tief im Erdreich offenbar gut konserviert. Sehr zur Freude der Sprengmeister, die Entschärfung gestaltete sich durch den fast tadellosen Zustand des Sprengkörpers relativ einfach.

Der Obersazlberg wurde gegen Ende des Zweiten Weltkriegs Ziel alliierter Luftangriffe.

Das NS-Dokumentationszentrum Obersalzberg bei Berchtesgaden, wo die Bombe entdeckt wurde. Das Land Bayern investierte mehr als 21,3 Millionen Euro in den Umbau und die Erweiterung des Dokumentationszentrums.

Erstmeldung

Am Dienstag, gegen Mittag, wurde bei Grabungsarbeiten für den Erweiterungsbau des Dokumentationszentrums eine Fliegerbombe ausgegraben. Die 500-Kilo-Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg wurde durch eine Spezialfirma für Kampfmittelbeseitigung frei gelegt und der Gefahrenbereich im Umkreis von 300 Metern geräumt.

Seit 17.15 Uhr läuft die Entschärfung der Fliegerbombe durch das Sprengkommando München.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser