Firma brennt nieder - Millionenschaden

+
Die Feuerwehr konnte die Berchtesgadener Firma nicht mehr retten - sie brannte aus.

Berchtesgaden/Gartenau - Gegen 4.19 Uhr am Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Oberau verständigt. Dachstuhlbrand im Gewerbegebiet Berchtesgaden-Gartenau hieß es anfangs. **Polizei-Erstmeldung**

Der Himmel habe sich laut Aussagen mehrerer Feuerwehrleute rot-orange gefärbt. Deshalb ließ die Feuerwehr Au sofort um eine Alarmstufe aufstocken.

Die Feuerwehren des südlichen Landkreises und aus Hallein und Dürrnberg haben mit rund 210 Feuerwehrleuten gegen die Flammen gekämpft. Das BRK war mit 20 Helfern und Notarzt an der Brandstelle.

Löscharbeiten bei Firmenbrand

Im Laufe der Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann verletzt und musste nach Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Arbeiter einer benachbarten Firma erlitt eine Rauchgasvergiftung und eine Anwohnerin einen Schock. Sie mussten medizinisch versorgt werden.

Millionenschaden an Berchtesgaden Firma

Durch das Feuer wurde die Werkshalle der Firma für Formenbau und einige hochwertige Produktionsmaschinen weitgehend zerstört. Erste Schadensschätzungen belaufen sich auf über eine Million Euro.

Großbrand in Berchtesgadener Firma

Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Auch ein Brandgutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes wurde hinzu gezogen.

Aktivnews/POLIZEIPRÄSIDIUM OBERBAYERN SÜD

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser