Konflikt in Berg am Laim am Samstag

Streit eskaliert: 18-Jähriger fährt Radler absichtlich an

Berg am Laim - Nachdem ein 18-Jähriger Autofahrer auf einmal anfuhr, ohne auf einen Radfahrer zu achten, schlug ihm dieser auf die Motorhaube. Der 18-Jährige reagierte darauf aggressiv und fuhr den Radler absichtlich an.

Am Samstag, den 25. März, gegen 23 Uhr, fuhr ein 58-jähriger Radfahrer auf dem Radweg der Berg-am-Laim-Straße stadtauswärts. Zur selben Zeit wollte ein 18-Jähriger mit seinem VW von einem Parkplatz auf die Berg-am-Laim-Straße einfahren. 

Da der 18-Jährige mit seinem Auto auf dem Radweg stand, hielt der Radfahrer zunächst an. Nachdem der Wagen weiterhin stehen blieb, fuhr der Radfahrer an dem stehenden Fahrzeug vorbei. In diesem Moment fuhr das Auto an. Der 58-Jährige erschrak, schlug mit der Hand auf die Motorhaube und fuhr weiter. Der Autofahrer folgte anschließend dem Radfahrer auf dem Radweg und erfasste ihn mit der Fahrzeugfront am hinteren Teil des Rades. Der 58-Jährige stürzte und wurde dabei leicht verletzt. 

Der 18-Jährige und sein Mitfahrer stiegen aus dem Auto und schrien den Radfahrer an. Danach stiegen sie wieder ins Fahrzeug und entfernten sich unerlaubt von der Unfallstelle. Anhand des abgelesenen Kennzeichens konnte der Autofahrer durch die Polizei ermittelt werden. Der Radfahrer begab sich nach dem Unfall selbst in ärztliche Behandlung.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / Sebastian Kah

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser