Bergsteiger tödlich verünglückt

Inzell/Rosenheim - Ein Bergwanderer ist in Inzell tödlich verünglückt. Für den Seminarteilnehmer kam jede Hilfe zu spät, es konnte nur seine Leiche geborgen werden.

Ein Bergwanderer aus dem Vogtland ist in den Alpen nahe Inzell tödlich verunglückt. Der 44 Jahre alte Seminarteilnehmer war von der Leitung als vermisst gemeldet worden. Daraufhin startete eine umfangreiche Suchaktion, an der neben Bergwacht, Polizei und Rettungshunden auch ein Hubschrauber beteiligt war.

Am Donnerstagabend wurde die Leiche des Mannes südlich von Inzell gefunden. Der 44-Jährige war nach den bisherigen Ermittlungen am Mittwoch zu einer Wanderung auf den Falkenstein aufgebrochen. Er stürzte in steilem Gelände und kam dabei ums Leben, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim am Freitag mitteilte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser