Bergtour: Soldat stürzt 20 Meter in die Tiefe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mit einem Rettungshubschrauber konnte der 26-Jährige nach seinem Sturz geborgen werden

Bad Reichenhall - Ein 26 Jahre alter Soldat ist am Samstag bei einer Bergtour am Hochstaufen 20 Meter in die Tiefe gestürzt und musste mit einem Hubschrauber gerettet werden.

Der junge Soldat war mit einem Kameraden am Samstagmorgen auf den Hochstaufen gegangen, um den Sonnenaufgang zu sehen. Beim Abstieg war der 26-Jährige laut BRK etwa 50 Meter unterhalb des Reichenhaller Hauses rund 20 Meter über steiles Schrofengelände abgestürzt. Sein Kamerad setzte sofort einen Notruf ab.

Bergtour: Soldat stürzt 20 Meter in die Tiefe

Die Bergwacht verständigte einen Rettungshubschrauber, der einen Notarzt zur Unfallstelle flog. Dieser versorgte den Soldaten, der sich bei dem Sturz am Kopf verletzt und sich Schürfwunden an Armen und Beinen zugezogen hatte. Schließlich konnte der 26-Jährige mit einem Rettungstau ins Tal geflogen werden, von wo aus er mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht wurde.

mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser