Halt verloren

Bergwanderin am Tegelberg abgestürzt - tot

Schwangau - Eine Bergwanderin aus Niedersachsen ist am Tegelberg in den Ammergauer Alpen abgestürzt und tödlich verletzt worden.

Beim Abstieg hatte die 64-jährige Frau am Donnerstagabend an einer ausgesetzten Stelle auf dem Wanderpfad den Halt verloren, wie die Polizei mitteilte. Sie stürzte über zum Teil felsigen Gelände rund 200 Meter in die Tiefe. „Vermutlich waren einige Stellen wegen dem Gewitter letzte Nacht glatter als sonst“, sagte ein Polizeisprecher am späten Donnerstagabend. Die Frau war sofort tot. Eine Mitwanderin habe den Unfall beobachtet und gemeldet. Das Unglück passierte auf dem Gradweg vom Tegelberg in Richtung Pöllatschlucht.

dpa

Rubriklistenbild: © Archivfoto: dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser