Berufsverkehr in München lahmgelegt

Riskanter Spurwechsel: SUV-Fahrer legt sich im Tunnel quer

+
Die Szenerie im Brudermühltunnel nach dem Crash.
  • schließen

München - Unfall im Berufsverkehr am Freitag: Nachdem er im Brudermühltunnel zu knapp die Spur wechseln wollte, hat ein SUV-Fahrer einen Fahrbahnteiler touchiert und sein Fahrzeug damit zum Umkippen gebracht.

Am Freitag, 13.10.2017, gegen 08.00 Uhr, fuhr ein 47-jähriger Münchner mit seinem Auto durch den Brudermühltunnel in westlicher Fahrtrichtung.

Unmittelbar vor der Ausfahrt zum Harras wollte er den Fahrstreifen wechseln, überfuhr die Sperrfläche und fuhr etwa zeitgleich mit der linken Fahrzeugfront seines Pkw gegen den dort befindlichen Fahrbahnteiler. Der SUV wurde dadurch ausgehebelt, kippte nach rechts um und kam so auf der Fahrbahn zum Liegen.

Der 47-jährige Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt und mittels Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt. Der Fahrbahnteiler wurde ebenfalls erheblich beschädigt und musste ausgetauscht werden.

Aufgrund des morgendlichen Berufsverkehrs auf dem Mittleren Ring kam es für die Dauer der Unfallaufnahme und der damit einhergehenden Tunnelsperrung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

mh/Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser