Betrug mit Ekelfleisch: Urteil rechtskräftig

Karlsruhe/Memmingen - Das Urteil gegen einen ehemaligen Kühlhaus-Unternehmer aus dem schwäbischen Illertissen wegen Betrugs mit Ekelfleisch ist rechtskräftig.

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verwarf nach Angaben vom Montag die Revision des Mannes als unbegründet. Er war im März zu drei Jahren Haft verurteilt worden, weil er nach Überzeugung des Landgerichts Memmingen mehr als 300 Tonnen genussuntaugliches Fleisch an Lebensmittel-Händler verkauft hatte.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser