Platzwunden und Prellungen am Hauptbahnhof München

Betrunkene (49) stürzt auf Rolltreppe und reißt Mutter (30) und Kind (3) mit

RTW vor Arnulfstraße (Hauptbahnhof)
+
RTW vor Arnulfstraße (Hauptbahnhof)

München - Eine 49-jährige Polin stürzte aufgrund ihrer Alkoholisierung eine Rolltreppe am Hauptbahnhof hinunter und fiel dabei auf ein 3-jähriges Mädchen und deren Mutter.

Die Pressemitteilung der Bundespolizeiim Wortlaut:

Am Donnerstagabend (5. November) gegen 22 Uhr informierte die Leitstelle der DB-Sicherheit die Münchner Bundespolizei über ein verletztes Kind an der Rolltreppe am nördlichen Bahnhofsausgang. Eine betrunkene Frau stürzte beim Herunterfahren die Rolltreppe hinab und riss die 30-jährige Mutter und das Mädchen mit sich zu Boden.

Die 3-Jährige erlitt bei dem Sturz eine Platzwunde am Kinn. Ihre Mutter prellte sich das Knie. Das Kind wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung in eine Münchner Kinderklinik gebracht.

Gegen die Polin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion München

Kommentare