+++ Eilmeldung +++

Epizentrum im Raum Osaka

Schweres Erdbeben erschüttert Japan - mindestens drei Tote

Schweres Erdbeben erschüttert Japan - mindestens drei Tote

Suff-Fahrer will Unfall vertuschen

Windorf  - Mit großem Aufwand hat ein betrunkener Mann in Niederbayern versucht, einen von ihm verursachten Autounfall zu vertuschen. Doch dann kam alles anders als geplant...

Der 40-Jährige kam bereits am Sonntag nahe Windorf (Kreis Passau) von der Fahrbahn ab und prallte im Straßengraben gegen ein Wasserrohr. Der Mann wurde schwer verletzt, an seinem Wagen entstand Totalschaden. Der 40-Jährige rief seine Freundin an und bat sie, ihn abzuholen. Da der Mann nach Angaben der Polizei vom Dienstag stark betrunken war, wollte er den Unfall verheimlichen und forderte seine Freundin auf, sie solle ihn verstecken und das Fahrzeug abschleppen lassen.

Die 29-Jährige versteckte ihn daraufhin wenige Kilometer von der Unfallstelle entfernt auf einem Waldweg bei einem abgelegenen, unbewohnten Anwesen. Danach rief sie ein befreundetes Paar, dem sie sagte, dass der 40-Jährige einen Verkehrsunfall hatte und sie sein Auto abschleppen sollten.

Nach dem Abschleppen verschlimmerte sich der Gesundheitszustand des 40-Jährigen so stark, dass sie einen Notarzt rufen mussten und der Mann auf die Intensivstation ins Klinikum Passau kam. Dort wurde ein normaler Sturz ausgeschlossen und die Polizei gerufen. Nun wird gegen den 40-Jährigen wegen Trunkenheit im Verkehr und gegen die 29-Jährige wegen Strafvereitelung ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser