Main-Donau-Kanal

Betrunkener Kapitän bringt Schiffe in Gefahr

Nürnberg - Ein betrunkener Kapitän ist mit seinem Frachter Schlangenlinien auf dem Main-Donau-Kanal gefahren und hat andere Schiffe in Gefahr gebracht.

Ein belgisches Güterschiff wurde beim Überholen fast gerammt, ein entgegenkommendes Motorboot musste dem Frachter ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten am Sonntag mehrere Schiffsführer beobachtet, dass das fast 80 Meter lange rumänische Frachtschiff in Schlangenlinien unterwegs war. Die Wasserschutzpolizei zog den 54-jährigen Kapitän in der Schleuse Nürnberg-Eibach aus dem Verkehr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser