Beziehungsstreit in München eskaliert

Rumäne überschüttet 20-Jährige mit heißem Kaffee 

München - Eine 20-Jährige, gegen die ein 26-Jähriger in einem Beziehungsstreit am Donnerstagabend im Ostbahnhof einen Becher heißen Kaffee warf, hatte Glück, dass sie keine Gesichtsverletzungen davontrug.

Gegen 18 Uhr befand sich eine 20-jährige Deutsche aus Ramersdorf in einem Schnellrestaurant im Ostbahnhof. Dort entwickelte sich ein Streit mit ihrem Ex-Freund. Der 20-jährige Rumäne warf der Ramersdorferin einen mit heißem Kaffee gefüllten Pappbecher ins Gesicht. 

Die junge Frau hatte Glück, dass der Pappbecher an der Nase so abprallte, dass sich die heiße Flüssigkeitnicht im Gesicht verbreitete, sondern sich über die Winterjacke ergoss.

Die 20-Jährige erlitt keine äußeren Verletzungen, wandte sich in einem schockähnlichen Zustand aber an die Bundespolizei. Diese ermittelt nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung gegen den Ex-Freund.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser