Biathlon-Weltcup in Ruhpolding

Fourcade dominiert! Rees auf starkem vierten Platz

+
Sein Zieleinlauf am Mittwoch in Ruhpolding: Der Franzose Martin Fourcade ließ allen anderen keine Chance, verwies Moravec und Bø auf die Plätze. Roman Rees fährt ein Super-Rennen und wird Vierter, Peiffer kommt auf Rang 11, Schempp auf 16.
  • schließen

Ruhpolding - Der Franzose Fourcade ist im Einzel in der Chiemgau-Arena allen davongelaufen. Die Deutschen waren teils unsicher im Schießen - nur Roman Rees bliebt fehlerfrei, machte das beste Rennen seiner Karriere und holt sich Rang 4.

Der Endstand im Herren-Einzel: 1. Martin Fourcade 44:27, 2. Ondrej Moravec (+1:01), 3. Johannes Thingnes Bø (+1:06) - 4. Roman Rees, 11. Arnd Peiffer, 13. Simon Schempp, 16. Johannes Kühn.

Zweitplatzierter Moravec und der heutige Sieger, Martin Fourcade, bei der Pressekonferenz in Ruhpolding.

Roman Rees hat zum Auftakt des Heim-Weltcups in Ruhpolding seinen ersten Stockerlplatz überhaupt knapp verpasst. Der 24-Jährige aus dem Breisgau blieb im Schießen fehlerfrei und hatte am Ende knapp 13 Sekunden Rückstand auf Platz 3. Fourcade sicherte sich dagegen seinen fünften Saisonsieg. Auch Peiffer (11.), Schempp (13.) und Kühn (16.) kamen zumindest in die Top 20.

Wir berichten auch am Donnerstag wieder live aus der Chiemgau-Arena in Ruhpolding! Dann steigen die Damen in den Wettbewerb hier ein, ebenfalls mit dem Einzelrennen. Startschuss ist wie heute um 14.20 Uhr. 

Rundgang in der Chiemgau-Arena

Der Ticker zum Nachlesen

- Bravo! Roman Rees macht Platz 4, ist damit heute bester Deutscher. Er bleibt damit 1:20 Minuten hinter Fourcade. Rees hat sich damit außerdem für die Olympischen Spiele qualifiziert. Bei seinem Zieleinlauf herrscht eine Wahnsinns-Stimmung in der Chiemgau-Arena.

- Rees ist unterwegs auf Platz 4! Eine starke Vorstellung des Breisgauers, trotz der hohen Startnummer. 

- Björndalen kommt als 39. ins Ziel. Die Olympia-Quali hat er verpasst. Beendet er nun seine Karriere?

- Roman Rees macht's! Mit tausenden Fans im Rücken liefert er auch ein sauberes viertes Schießen ab, bliebt damit komplett ohne Fehler. Er ist momentan sogar noch zeitgleich mit dem Drittplatzierten Bø. Was kann er davon ins Ziel retten?

- Das dritte Schießen von Roman Rees: Zum dritten Mal bleibt er fehlerfrei! Ob er aber schnell genug für eine gute Gesamtplatzierung ist? Und beim letzten Schießen ist besonders viel Konzentration gefragt.

- Im Vergleich zum ersten Einzel-Rennen im Biathlon-Weltcup 2017/18 schaut es bisher aus, als würden die deutschen Biathleten den Heimvorteil nutzen können: In Östersund kam Schempp auf Platz 16, Lesser auf Platz 17 und Peiffer auf Platz 29.

- Bleibt's bei dieser Reihenfolge auf dem Stockerl? 1. Marin Fourcade, 2. Ondrej Moravec, 3. Johannes Thingnes Bø. Auf dem vierten Platz liegt der Südtiroler Lukas Hofer, Peiffer ist noch immer Achter, Schempp Zehnter. Benedikt Doll kommt gerade als Achtzehnter ins Ziel.

- Roman Rees beim zweiten Schießen: Wieder bleibt er fehlerfrei.

- Auch Johannes Thingnes Bø ist nun im Ziel, fährt auf Rang 2. Fourcade bleibt ungefährdet Erster. Einer nach dem anderen fährt ein. Die deutschen Athleten sind inzwischen abgerutscht, Arnd Peiffer liegt auf Platz 8, Schempp auf Platz 10. Geht sich heute eine Top-Ten-Platzierung für die deutschen Biathleten aus? Das Einzel ist aber ohnehin alles andere als deren Königsdisziplin.

- Inzwischen ist auch der norwegische Altmeister Ole Einar Bjørndalen gestartet, blieb beim ersten Schießen fehlerfrei. Ende Januar wird er 44! Benedikt Doll hat nun das vierte Schießen hinter sich - ein Fehler. Insgesamt verzog er drei Mal.

- 44 Minuten und 27 Sekunden brauchte Martin Fourcade für die 20 Kilometer und das Schießen - diese Zeit gilt es nun zu Schlagen. Fourcade war damit fast zweieinhalb Minuten schneller als Peiffer, der sich noch auf Rang 3 hält.

- Fourcade ist im Ziel und übernimmt mit Abstand die Führung. Auch der Tscheche Moravec war schneller als die beiden Deutschen. Moravec momentan also auf Platz 2, Peiffer auf 3, Schempp auf 4.

- Wird es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Fourcade und dem Norweger Johannes Thingnes Bø? Auch der Norweger hat sich bisher in drei Schießen nur einen Fehler erlaubt. Der Österreicher Simon Eder kommt derweil ins Ziel und übernimmt die Führung.

- Peiffer und Schempp sind im Ziel, belegen derzeit die Plätze 1 und 2 - noch...

- Und er verfehlt doch noch! Fourcade leistet sich beim letzten Schießen einen Fehler -sein einziger heute.

- Unter jenen, die das vierte Schießen schon hinter sich haben liegt derzeit der Österreicher Simon Eder vor Peiffer und Schempp. Sie drehen nun ihre letzte Runde.

- Das zweite Schießen von Benedikt Doll: Er bleibt zwei Mal neben der Scheibe.

- Viertes und letztes Schießen von Simon Schempp: Ein Fehler, zwei waren es bei ihm also insgesamt. Alles wartet auf das letzte Schießen des Franzosen Fourcade: Er leistete sich bisher keinen einzigen Fehler und ist auf dem Kurs sehr flott unterwegs!

- Johannes Kühn kommt zum ersten Mal an den Schießstand und bleibt sauber!

- Peiffer, Lesser und Fourcade gleichzeitig beim Schießen: Peiffer leistet sich einen Fehler (viertes Schießen), Lesser bleibt diesmal fehlerfrei (drittes Schießen), auch Fourcade verzieht nicht (drittes Schießen) - und fährt sich langsam aber sicher einen kleinen Vorsprung heraus.

- Das dritte Schießen von Simon Schempp: Er trifft alle fünf! Bisher leistete er sich nur einen Fehler im ersten Schießen.

- Nun startet Lokalmatador Johannes Kühn: Der gebürtige Passauer wuchs in Tüßling auf, zog dann nach Reit im Winkl.

- Das zweite Schießen von Fourcade: Wieder fehlerfrei! Der Franzose führt inzwischen beim zweiten Schießen, knapp vor dem Norweger Boe.

- Lesser und Peiffer sind zwar in unterschiedlichen Runde, laufen aber gemeinsam und kommen gemeinsam zum Schießen: Lesser verzieht gleich drei Mal (zweites Schießen), Peiffer trifft alle (drittes Schießen) - angefeuert von tausenden Fans auf der Tribüne, die jeden Treffer laut bejubeln. Lesser bekommt also drei Strafminuten aufgebrummt.

- Das zweite Schießen von Simon Schempp: Diesmal bleibt er sauber, trifft alle fünf. Der Belgier Claude liegt auf Rang 1, gefolgt von Peiffer und Schempp. 20 Minuten sind sie nun unterwegs. Aber noch immer sind nicht alle Athleten gestartet.

- Auch Martin Fourcade legt ein fehlerfreies, erstes Schießen hin. Nach dem zweiten Schießen führt der Belgier Claude, das Tableu wird schnell durcheinandergewürfelt.

- Das zweite Schießen von Arnd Peiffer im Stehen: Diesmal ein Fehler, er will aufs Tempo drücken. Eine Minute wird ihm nun draufgerechnet. Erik Lesser hat gleichzeitig mit ihm geschossen - sein erstes Schießen lief fehlerfrei!

- Für jeden Biathleten wird die Zeit einzeln genommen, Arnd Peiffer ist nun in der zweiten Runde, führt drei Zehntel vor dem Zweitplatzierten

- Das erste Schießen von Simon Schempp: Gleich den ersten versemmelt er deutlich, die restlichen vier sitzen. Eine Minute wird ihm nun draufgerechnet.

- Favorit Marin Fourcade ist nun auch gestartet. Bisher lässt es sich noch schlecht vergleichen, die Athleten starten nach und nach - einige warten noch auf den Start. Peiffer liegt aber derweil in Führung.

- Die ersten Athleten sind gestartet. Arnd Peiffer hat die erste Runde schon hinter sich - und hat beim Liegend-Schießen alle fünf Schüsse versenkt! Fehlerfrei! 

Update 14.15 Uhr: Kurz vor dem Start

Insgesamt 106 Biathleten stehen gleich am Start beim Einzel in der Chiemgau-Arena. Deutschland, Österreich, Russland, Norwegen und Frankreich haben die meisten Athleten am Start, jeweils sechs. Im Einzel hat das Schießen eine größere Bedeutung als in den anderen Biathlon-Disziplinen: Pro Fehlschuss gibt es eine Strafminute - und die schmerzt in der Wertung mehr als eine Strafrunde, wie in anderen Disziplinen, welche etwa in der Hälfte der Zeit wettgemacht werden kann. 

Alle Athleten starten einzeln im Intervall von 30 Sekunden nacheinander. Insgesamt sind fünf Runden mit jeweils vier Kilometern zu laufen, nach jeder Runde folgt eine Schießeinlage: abwechselnd liegend, stehend, liegend, stehend. Insgesamt haben die Männer 20 Kilometer zu laufen.

Das Wetter in Ruhpolding: Es hat fünf Grad, die Sonne scheint, doch der Großteil der Strecke liegt im Schatten. Es ist nahezu windstill - wichtig für die Athleten beim Schießen. In wenigen Minuten geht's los!

Update 14 Uhr: Foto-Rundgang kurz vor dem Start

Nur noch wenige Minuten bis zum Auftakt des Biathlon-Weltcups 2018 in Ruhpolding. Überall entlang der Strecke drängen sich die Fans, die Tribüne ist nicht ausverkauft, aber doch gut gefüllt. Die Veranstalter rechneten für heute mit 13.000 bis 14.000 Zuschauern.

fotostrecke biathlon ruhpolding weltcup 2018 chiemgau arena ibu

Update 12.45 Uhr: Weitere Eindrücke aus der Chiemgau-Arena

Noch anderthalb Stunden bis zum Startschuss der Herren im Einzel. Noch immer drehen die Athleten ihre Test-Runden, machen sich warm, lernen die Schneeverhältnisse kennen.

Wir waren am Dienstag auch bei der Eröffnungsfeier im Champions-Park: Hier gibt es Fotos und ein Video.

Die deutsche Biathletin Maren Hammerschmidt beim Interview im Pressezentrum

Die deutsche Biathletin Maren Hammerschmidt beim Interview im Pressezentrum.

Viele ukrainische Fans sind in der Chiemgau-Arena

Viele ukrainische Fans sind in der Chiemgau-Arena.

Die ersten Bilder vom Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am Mittwoch

Update 11.15 Uhr: Video vom Warmschießen

In der Chiemgau-Arena in Ruhpolding wird längst geschwitzt: Die Zuschauertribüne ist noch leer, die Verpflegungsstände haben noch kaum Besuch - aber die Sportler schießen und laufen sich längst warm. Der Einzelwettkampf der Männer beginnt um 14.20 Uhr.

Knapp 80.000 Tickets wurden bisher verkauft. Der Sonntag ist jetzt schon komplett ausverkauft, bald wohl auch der Samstag. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag rechnen die Veranstalter mit jeweils bis zu 14.000 Zuschauern - damit wäre der Zuschauerrekord von 2009 gebrochen.

Unser Vorbericht zum Auftakt am Mittwoch

Nach der Eröffnung am Dienstag im Ruhpoldinger Champions-Park geht es am heutigen Mittwoch mit dem ersten Wettkampf los: In der Chiemgau-Arena machen die Männer den Auftakt zum Biathlon-Weltcup 2018 in Ruhpolding. Auf dem Programm steht der Einzelwettkampf, Beginn ist um 14.20 Uhr.

Der bisherige Stand im Biathlon-Weltcup 2017/18

Neun Weltcups stehen insgesamt auf dem Programm der Biathlon-Saison, vier wurden schon gefahren - Halbzeit also. Noch sind die deutschen Biathlon-Herren etwas hinterher. Die besten Deutschen im Gesamtweltcup sind Simon Schempp auf Platz 8 und Arnd Peiffer auf Platz 9. Dominierend ist auch heuer wieder Titelverteidiger Martin Fourcade aus Frankreich, gefolgt vom Norweger Johannes Thingnes Bø. Johannes Kühn aus Passau ist der einzige bayerische Athlet.

Der Einzelwettkampf

Das Einzelrennen ist nicht die Spezialität der deutschen Männer. Zwei Einzelrennen gibt es in dieser Weltcup-Saison: neben Ruhpolding wurde bereits in Östersund zum Einzel gestartet - Simon Schempp erreichte mit Rang 16 dort das beste deutsche Ergebnis. Johannes Thingnes Bø gewann und konnte Fourcade auf Rang 3 verweisen. 

25.000 Fans haben in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena Platz: Für die Einzelrennen am Mittwoch und Donnerstag gibt es noch in allen Kategorien Karten, für Freitag und Samstag gibt es nur noch Tickets an der Strecke, der Sonntag ist komplett ausverkauft.

Im Einzel hat das Schießen eine größere Bedeutung als in den anderen Biathlon-Disziplinen: Pro Fehlschuss gibt es eine Strafminute - und die schmerzt in der Wertung mehr als eine Strafrunde, wie in anderen Disziplinen, welche etwa in der Hälfte der Zeit wettgemacht werden kann. 

Tickets, Partys, Rennen: Alles zum Biathlon-Weltcup in Ruhpolding

Alle Athleten starten einzeln im Intervall von 30 Sekunden nacheinander. Insgesamt sind fünf Runden mit jeweils vier Kilometern zu laufen, nach jeder Runde folgt eine Schießeinlage: abwechselnd liegend, stehend, liegend, stehend. Insgesamt haben die Männer 20 Kilometer zu laufen. 

Das weitere Programm in Ruhpolding

Am Donnerstag folgen, ebenfalls um 14.20 Uhr die Damen in ihrem Einzelwettkampf, dann geht es an die Staffelwettbewerbe: Am Freitag die Männer-Staffel, am Samstag die Frauen-Staffel - Beginn jeweils um 14.30 Uhr. Der Massenstart für beide wird am Sonntag ausgetragen.

Video von den Vorbereitungen in der Chiemgau-Arena

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser