An bayerischem Bahnhof erwischt

Für 7.000 Euro nach Deutschland geschmuggelt - Polizei erwischt Männer bei Einschleusung

Bundespolizei Kontrolle
+
Bundespolizei

Mittenwald / Klais / Rosenheim – Die Rosenheimer Bundespolizei hat Ermittlungen gegen einen unbekannten Schleuser aufgenommen. Er soll in der Nacht zu Samstag zwei Personen ohne die erforderlichen Dokumente über die Grenze nach Deutschland gebracht haben.

Die Pressemitteilung der Polizei Rosenheim im Wortlaut:

Am Bahnhof Klais kontrollierten Bundespolizisten die Insassen einer Regionalbahn. Zwei Reisende waren ohne Papiere unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um türkische Staatsangehörige, die sich für die Beförderung nach Deutschland Schleusern anvertraut hatten.

Die 19 und 22 Jahre alten Männer gaben an, kurdischer Abstammung zu sein. Für ihre Schleusung nach Deutschland hatten ihre Familien bis zu 7.000 Euro pro Person gezahlt. Nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen brachten die Bundespolizisten die beiden Türken auf richterliche Anordnung hin in Zurückschiebehaft.

Die Pressemitteilung der Polizei Rosenheim

Kommentare