Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Blaualgen: Badewarnung für den Altmühlsee

+
Blaualgen-Alarm am Altmühlsee

Gunzenhausen - Der Altmühlsee in Franken bleibt für Badegäste vorerst tabu. Zum zweiten Mal in diesem Sommer hat das Gesundheitsamt eine Badewarnung herausgegeben.

Der Grund sei - wie schon in den Vorjahren - die starke Blaualgen-Belastung in dem Gewässer im Fränkischen Seeland, erläuterte der Leiter des Gesundheitsamts im Landratsamt Weißenburg, Carl-Heinrich Hinterleitner, am Freitag. In den übrigen Seen der Region könne dagegen gebadet werden.

Grund für die vielen Blaualgen sei die Überdüngung der Äcker im Oberlauf der Altmühl. Über den Fluss gelangten Rückstände in den See und förderten dort das Algenwachstum.

dpa

Kommentare