Blechkolonnen Richtung Alpen

Landkreis - Auch an diesem Wochenende kommt es auf den Autobahnen zu zahlreichen Staus und Behinderungen. Lesen Sie hier die aktuelle Stauprognose des ADAC.

Während Autofahrer am kommenden Wochenende auf den meisten Autobahnen Deutschlands problemlos unterwegs sein werden, bleiben die Routen in und aus den Wintersportgebieten der Alpen laut ADAC weiterhin stark belastet. Neben vielen Tagesausflüglern und Urlaubern, die nicht an Ferientermine gebunden sind, werden etliche Hamburger auf Achse sein, da dort die Frühlingsferien in die zweite Woche gehen. Auf folgenden Strecken ist mit Staus und stockendem Verkehr in beiden Richtungen zu rechnen:

  • Großraum Hamburg

  • A1 Hamburg – Bremen – Dortmund

  • A3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg

  • A7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Kempten

  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

  • A9 Nürnberg – München

  • A93 Inntaldreieck – Kufstein

  • A95 München – Garmisch-Partenkirchen

  • A99 Umfahrung München

Richtig verhalten: Die 11 besten Tipps gegen Stau

Das Wichtigste zum Thema Stau

Durch folgende Großveranstaltungen kann es zusätzlich regional zu Behinderungen kommen: Biathlon-WM in Ruhpolding (29.2. bis 11.3.), Computermesse Cebit in Hannover (6. bis 10.3.) und die Internationale Tourismusbörse in Berlin (7. bis 11.3.). Besucher sollten öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Auch in Österreich, Italien und der Schweiz bleibt es bei vollen Straßen durch Wintersportfans. Davon werden alle wichtigen Autobahnen und die direkten Verbindungen in und aus den Wintersportzentren betroffen sein.

In Genf öffnet am Donnerstag, dem 8. März, der Internationale Automobilsalon seine Tore. Zu der Automobilausstellung, die bis Sonntag, den 18. März, dauert, werden insgesamt 700.000 Besucher erwartet. Rund um Genf ist deshalb für Autofahrer Geduld angesagt.

Informationen über aktuelle Verkehrsstörungen im Internet unter www.adac.de/maps auch als App für iPhone, iPad sowie Android-Smartphones.

(Presseaussendung ADAC)

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser