Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Schwerpunkte der Kontrollaktion am Donnerstag

Blitzmarathon 2022: Auf diesen Bundesstraßen in der Region macht die Polizei kostenpflichtige Fotos

An diesen Stellen kontrolliert die Polizei im Rahmen des diesjährigen Blitzmarathon die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer.
+
An diesen Stellen kontrolliert die Polizei im Rahmen des diesjährigen Blitzmarathon die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer.

München/Landkreis – Bayern geht am Donnerstag (24. März) mit einem sogenannten Blitzmarathon gegen Raser vor. Schwerpunkte sind dabei die Landstraßen. Auch in der Region sind zahlreiche Messstellen geplant. rosenheim24.de liefert einen Überblick, auf welchen Bundesstraßen die Autofahrer besonders aufpassen müssen.

Insgesamt sind im Rahmen des Blitzmarathons circa 1800 Polizisten sowie etwa 50 Bedienstete der Gemeinden und Zweckverbände der kommunalen Verkehrsüberwachung im Einsatz und kontrollieren die Geschwindigkeit an rund 2100 möglichen Messstellen. „Zu schnelles Fahren ist die Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle“, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Rund ein Viertel der Verkehrstoten auf Bayerns Straßen gehe darauf zurück, hieß es. 2021 wurden in Bayern insgesamt 109 Personen durch Geschwindigkeitsunfälle getötet (2021 insgesamt 443 Verkehrstote).

„Unser Blitzmarathon soll alle Verkehrsteilnehmer wachrütteln, sich unbedingt an die Tempolimits zu halten“, so Herrmann weiter. Es gehe nicht darum, möglichst viele Verwarnungen auszusprechen oder Bußgeldbescheide zu verschicken. rosenheim24.de hatte bereits im Überblick alle Messstellen in Oberbayern sowie die besonders betroffenen Pendlerstrecken in der Region zusammengefasst.

B12 (Hohenlinden - Heldenstein):

  • Maitenbeth: Straßmeier/Thal (Tempo 50)

B15 (Rosenheim - Landshut):

  • Schechen: Höhe Erlensee (Tempo 80)
  • Rott am Inn: Höhe Lengdorf (Tempo 70)
  • Rott am Inn: Zainach, Abzweigung nach Griesstätt (Tempo 80)
  • Sankt Wolfgang: Kilometer 0,85 bei Agip-Tankstelle (Tempo 50)
  • Sankt Wolfgang: Höhe Grünbach (Tempo 60)
  • Dorfen: Höhe Friedhof (Tempo 50)
  • Taufkirchen/Vils: Dorfener Straße, Höhe Friedhof (Tempo 50)

B20/B21 (Berchtesgaden - Freilassing - Marktl):

  • Schönau am Königssee: Königsseer Straße, Campingplatz (Tempo 70)
  • Bischofswiesen: Höhe Obersüßenbrunn (Tempo 70)
  • Bischofswiesen: Hauptstraße, beim „Brennerbräu“ (Tempo 50)
  • Bayerisch Gmain: Hallthurmer Berg (Tempo 50)
  • Bad Reichenhall: Umgehungsstraße, Höhe ehemalige Tankstelle (Tempo 60)
  • Piding: Einmündung Heurungstraße (Tempo 70)
  • Ainring: Ortsteil Hammerau (Tempo 50)
  • Laufen: Freilassinger Straße (Tempo 50)
  • Fridolfing: Höhe Untergeisenfelden (Tempo 100)
  • Tittmoning: Höhe Laufener Straße (Tempo 50)
  • Mehring: Abschnitt 750, bei Gegend (Tempo 80)

B299 (Trostberg - Altötting):

  • Trostberg: Mögling (Tempo 50)
  • Tacherting: Ortsdurchfahrt (Tempo 50)

B304 (Ebersberg - Traunstein - Freilassing):

  • Edling: Abschnitt 520, zwischen Felling und Abzweigung Linden (Tempo 70)
  • Altenmarkt/Alz: Neustadel (Tempo 100)
  • Traunreut: Hörpolding (Tempo 60)
  • Surberg: Lauter (Tempo 100)
  • Ainring: Straß (Tempo 50)
  • Ainring: Adelstetten (Tempo 50)

B305 (Bernau - Reit im Winkl - Berchtesgaden):

  • Grassau: zwischen Grassau und Rottau (Tempo 80)
  • Rottau: Grassauer Straße (Tempo 50)
  • Grassau: Rottauer Straße (Tempo 50)
  • Unterwössen: Hauptstraße (Tempo 50)
  • Ruhpolding: Höhe Laubau, kurz vor Chiemgau-Arena (Tempo 70)
  • Schneizlreuth: Weißbach an der Alpenstraße (Tempo 50)
  • Schneizlreuth: Höhe Bodenberg, Übergang zur B21 (Tempo 50)

B306 (Traunstein - Inzell):

  • Inzell: Höhe Nordkreuz (Tempo 70)
  • Inzell: beim Gasthaus Boden (Tempo 70)
  • Inzell: Ortsmitte (Tempo 50)

B472 (Irschenberg - Bad Tölz):

  • Irschenberg: Höhe Jedling/Buchbichl (Tempo 70)
  • Irschenberg: Höhe Schwaig (Tempo 70)
  • Miesbach: Höhe Potzenberg (Tempo 70)
  • Warngau: Müller am Baum, Kreuzung Kreisstraße MB10 (Tempo 60)
  • Waakirchen: Höhe Glückaufstraße (Tempo 60)
  • Bad Tölz: Einmündung Gewerbering (Tempo 50)
  • Bad Tölz: Wackersberg, Abschnitt 480 (Tempo 70)

B588 (Altötting - Eggenfelden):

  • Reischach: Höhe Eggenfeldener Straße (Tempo 50)
  • Reischach: Höhe Brandmühle (Tempo 60)

„Spitzenreiter“ im letzten Jahr hatte 231 Sachen drauf

Der Blitzmarathon ist Teil des europaweiten „Speedmarathons“, der vom europäischen Verkehrspolizei-Netzwerk „Roadpol“ koordiniert wird. Bayern beteiligt sich im Rahmen seines Verkehrssicherheitsprogramms 2030 „Bayern mobil - sicher ans Ziel“ an der Aktion gegen Raser. Auch andere Bundesländer nehmen teil.

Wie notwendig Geschwindigkeitskontrollen sind, zeigte sich einmal mehr auch beim Blitzmarathon im vergangenen Jahr: 7036 Geschwindigkeitssünder fuhren trotz veröffentlichter Messstellen in die Fotofallen der Polizei. Den traurigen Höchstwert erreichte ein Motorradfahrer, der auf der Staatsstraße 2020 bei Bubesheim mit 231 Stundenkilometern anstatt der erlaubten 100 gemessen wurde.

mw/mh

Kommentare