Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Interaktive Karte der 24-Stunden-Kontrollaktion

Blitzmarathon 2022 in Bayern: An diesen Stellen jagt die Polizei Raser

Bayern geht in der kommenden Woche mit einem sogenannten Blitzmarathon erneut gegen Raser vor. Vom Donnerstag (24. März) bis Freitag (25. März) soll es im Freistaat für 24 Stunden bayernweit verstärkte Geschwindigkeitskontrollen geben. Wir haben die Messstellen in der Region:

Insgesamt sind dafür in Bayern rund 1800 Polizisten sowie etwa 50 Bedienstete der Gemeinden und Zweckverbände der kommunalen Verkehrsüberwachung im Einsatz und kontrollieren die Geschwindigkeit an rund 2100 möglichen Messstellen. Schwerpunkte sind dabei die Landstraßen.

Blitzmarathon in Bayern und der Region: Diese Strafen drohen Rasern

„Zu schnelles Fahren ist die Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle“, sagte Innenminister Joachim Herrmann. Rund ein Viertel der Verkehrstoten auf Bayerns Straßen gehe darauf zurück. 2021 wurden in Bayern insgesamt 109 Personen durch Geschwindigkeitsunfälle getötet (2021 insgesamt 443 Verkehrstote).

Überblick: Hier stehen die Blitzer in Bayern

„Blitzmarathon soll alle Verkehrsteilnehmer wachrütteln“

Der Blitzmarathon ist Teil des europaweiten „Speedmarathon“, der vom europäischen Verkehrspolizei-Netzwerk „Roadpol“ koordiniert wird. Bayern beteiligt sich im Rahmen seines Verkehrssicherheitsprogramms 2030 „Bayern mobil - sicher ans Ziel“ an der Aktion gegen Raser. Auch andere Bundesländer nehmen teil.

„Unser Blitzmarathon soll alle Verkehrsteilnehmer wachrütteln, sich unbedingt an die Tempolimits zu halten“, sagte Herrmann. Es gehe nicht darum, möglichst viele Verwarnungen auszusprechen oder Bußgeldbescheide zu verschicken.

Blitzmarathon 2021: Trotz Ankündigung rund 7000 Temposünder erwischt

Wie notwendig Geschwindigkeitskontrollen sind, zeigte sich einmal mehr auch beim Blitzmarathon im vergangenen Jahr: 7036 Temposünder fuhren trotz veröffentlichter Messstellen in die Fotofallen der Polizei. Den traurigen Höchstwert erreichte ein Motorradfahrer, der auf der Staatsstraße 2020 bei Bubesheim (Kreis Günzburg) mit 231 Stundenkilometern anstatt der erlaubten 100 gemessen wurde.

mh/mw

Rubriklistenbild: © dpa/Google Maps/Montage

Kommentare