8. Blumenschau: Papier und Blume

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Am Freitag öffnet auf der Landesgartenschau die achte Blumenschau. Jetzt dreht sich alles um die künstlerische Verbindung von Papier mit Blumen.

Der Reiz der einzelnen Blumenschauen liegt vor allem im steten Wechsel von Präsentation, Form und Material. Am Freitag, den 16. Juli eröffnet nun eine Ausstellung, der besonderen Art, die nicht blumig-üppig, sondern eher leicht und künstlerisch daher kommt. Blumen und Pflanzen treten als florale Werkstoffe in Dialog mit Papier. Nicht die Pflanzenfülle steht hier im Focus, sondern die Leichtigkeit des Papiers, dessen pflanzlicher Ursprung immer wieder zum Vorschein kommt. Einzelne Kuben dienen erneut als Farbräume, präsentieren kunstvolle Papier-Blumen-Miniaturen oder große Rauminstallationen. Ein Kubus ist rein weiß. Abgehängte Papierbahnen aus zartem Pergament bestimmen den Raum. Baumwoll-Blüten tanzen von der Decke und weiße Lilien ergänzen elegant das Bild.

Orange-Gelb dann eine große Rauminstallation mit drei Meter hohen Blütenpyramiden der „Schwarzäugigen Susanne“. Dazu große Sonnenblumen und farblich passende Bahnen aus gefärbtem Papier, die dem ganzen einen Rahmen geben. Ein Blumen-Farbgarten lockt mit Violett-Tönen in allen Variationen. Bodenplatten und Sockel sind mit farblich abgestimmten Tapeten ummantelt, sind Bühne für Lavendel, Blumensträuße und Gestecke aus Rosen, Calla, Nelken und Hortensien. Noch farbintensiver, der indigoblaue Kubus. Hier stehen Sockel frei im Raum und präsentieren Blumenarrangements und handgefertigte, blaugefärbte Papierschalen. Sogar bedrucktes Papier bekommt seinen Auftritt. Witzige floristische Ideen präsentiert eine Arbeit mit Zeitungspapier.

Wie präsentiere ich eine „Zeitungsente“? Und können blumige Accessoires an einer Wäscheleine tanzen? Dieter Scheffler mag diese andere Art der Blumenschau, weil es ihm als Floristtechniker und Hallenschau-Profi Spaß macht immer neue schöne, spannende oder eben auch lustige Kombinationen mit anderen Werkstoffen Holz. Metall, Eisen und eben auch Papier zu finden. „Beim Papier gefällt mir besonders die Leichtigkeit. Die Vielfalt der Strukturen, die Farben, die meinem Team, den beteiligten Floristen und mir viel Spielraum geben, um neues auszuprobieren,“ verrät er. „Ich möchte den Gartenschaubesuchern diese leichte, eher künstlerische Ausstellung ganz besonders ans Herz legen!“

Pressemeldung Landesgartenschau Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser