Bombenfund in Leipheim: Hallenbad evakuiert

Leipheim - Nach dem Fund einer 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde ein angrenzendes Hallenbad in Leipheim evakuiert. Ob weitere Gebäude geräumt werden müssen, ist noch unklar.

Im Fliegerhorst Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Mittwoch eine 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Das angrenzende Hallenbad wurde daher geräumt. 50 Menschen mussten nach Angaben der Polizei das Bad verlassen. Ein Sprengkommando soll am Nachmittag den Blindgänger bergen oder entschärfen. Möglicherweise müssten vorher weitere Gebiete in der Umgebung evakuiert werden, teilte die Polizei mit.

So begann der Zweite Weltkrieg

So begann der Zweite Weltkrieg

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser